Die Analyse von Gehaltsdaten wird zum strategischen Instrument

HR allgemein

Hätten Sie gedacht, dass in Deutschland inzwischen die meisten Führungskräfte (83%) Gehaltsdaten von Beschäftigten brauchen, um geschäftliche Entscheidungen zu treffen? Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Untersuchung des HR-Dienstleisters SD Worx.

Im digitalen Zeitalter setzen viele Unternehmen vermehrt auf die Aussagekraft von Gehaltsdaten, auch in unserem Land. Diese Tatsache wertet die Gehaltsabrechnung in den Unternehmen auf und gibt ihr jenseits der reinen Administration eine neue Bedeutung – die Analyse von Gehaltsdaten wird zum strategischen Instrument.

Was wird mit den Gehaltsdaten analysiert?

Doch wofür werden die Gehaltsdaten genau verwendet? Auch das geht aus der Umfrage von SD Worx hervor: So dienen für 61% der in Deutschland Befragten die Daten aus der Gehaltsabrechnung am ehesten zur Vorbereitung auf Mitarbeitergespräche. Auf dem zweiten Platz liegt das Thema Mitarbeiterleistung und Mitarbeiterbindung. Knapp die Hälfte (46%) der deutschen Führungskräfte nutzt Gehaltsdaten, um Aussagen über die Leistung von Mitarbeitern und deren Bindung an das Unternehmen zu erhalten.

Probleme bei der Datenerfassung

Wie schon erwähnt nutzen die meisten deutschen Unternehmen Gehaltsdaten für strategische Analysen. Dennoch sieht hierzulande ein sattes Viertel (27%) der Probanden ernsthafte Schwierigkeiten bei der Bereitstellung der relevanten Daten aus dem Abrechnungssystem, insbesondere mit Blick auf die internationale Gehaltsabrechnung. Hier können vor allen Dingen multiple Systeme und das Thema Compliance zu Hindernissen werden, ebenso wie die mangelnde Genauigkeit der Daten.

Künstliche Intelligenz und HR

Die Umfrage brachte übrigens auch Erkenntnisse zu kommenden Technologien im Personal- und Abrechnungswesen: gut die Hälfte (51 %) der Befragten in Deutschland halten Blockchain in der Branche für wichtig oder unabdingbar, in Bezug auf künstliche Intelligenz und Automatisierung sind es sogar 53 %. Diese Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung moderner Technologien für HR und Payroll.

Fazit

Die Ergebnisse der Umfrage verdeutlichen die wachsende Bedeutung aussagekräftiger Gehaltsdaten für das Unternehmen – eine gute Nachricht für HR- und Lohnexperten! Dennoch bleiben auf diesem Weg noch technologische Hürden.

Das Schlusswort gehört der Analyse des HR-Experten Sigurd Seifert von SD Worx: „Diese Umfrage zeigt die Bedeutung aussagekräftiger Gehaltsdaten für die Strategie des gesamten Unternehmens auf. Nichts ist heutzutage wichtiger als der Mitarbeiter im Unternehmen – das haben die Führungskräfte begriffen. HR-Analysen liefern wertvolle strategische Daten. Es gilt, daraus die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.“

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge