GKV: Durchschnittlicher Zusatzbeitrag sinkt auf 0,9%

5 November 2018 - Das Lesen dieses Beitrages dauert 2 Minuten

HR allgemein

Das Bundesgesundheitsministerium hat den durchschnittlichen Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung für 2019 auf 0,9% festgelegt. Dieser Wert entspricht den Prognosen des Schätzerkreises. Somit verringert sich der durchschnittliche Zusatzbeitrag im Vergleich zu 2018 um 0,1%.

Der durchschnittliche Zusatzbeitrag wird aus der Differenz der prognostizierten Einnahmen und Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung ermittelt. Davon zu unterscheiden ist der individuelle Zusatzbeitrag, welcher von jeder gesetzlichen Krankenkasse für die eigenen Mitglieder selbst festgelegt wird. Dieser individuelle Zusatzbeitrag kann vom durchschnittlichen Zusatzbeitrag abweichen.



Quelle: Bundesgesundheitsministerium

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge