In diesen Branchen und Berufen gibt es die meisten Firmenwagen

18 Oktober 2019 - Das Lesen dieses Beitrages dauert 5 Minuten

Arbeitsmarkt

Vertriebler und Techniker fahren am häufigsten Firmenwagen

12 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland verfügen über einen Firmenwagen. Die stärkste Verbreitung unter Fachkräften herrscht im Vertrieb: Hier fahren über 20 Prozent der Beschäftigten einen Dienstwagen. Es folgen Techniker (13 Prozent) und IT-Mitarbeiter (10 Prozent). Auch bei den Führungskräften liegt der Vertrieb mit einer Verbreitung von 63 Prozent auf Platz eins. Marketing- und PR-Chefs kommen auf über 50 Prozent und Führungskräfte aus dem Bereich der Technik liegen bei einem Anteil von 46 Prozent.

Branchenvergleich: Im Großhandel ist die Verbreitung von Firmenwagen am größten

Im Branchenvergleich zeigt sich, dass die meisten Firmenwagen im Großhandel zum Einsatz kommen. Rund 26 Prozent aller Beschäftigten nutzen hier ein Dienstfahrzeug. Es folgt die Konsum- und Gebrauchsgüter-Branche mit einem Anteil von 24 Prozent. An dritter Stelle befindet sich das Bauwesen mit 23 Prozent. Kaum Firmenwagen gibt es dagegen im Bereich der Krankenhäuser oder der öffentlichen Verwaltung (jeweils unter 2 Prozent).

Bruttolistenpreise: Automobilindustrie stellt die teuersten Dienstfahrzeuge

Die teuersten Firmenwagen mit einem durchschnittlichen Bruttolistenpreis von 47.000 Euro fahren Beschäftigte in der Automobilindustrie. Die günstigsten Fahrzeuge gibt es im Bereich der sozialen Einrichtungen. Der Bruttolistenpreis beträgt hier rund 23.700 Euro.

Männer fahren deutlich öfters einen Firmenwagen als Frauen

Männliche Fachkräfte (12 Prozent) fahren vier Mal so häufig einen Firmenwagen wie ihre Kolleginnen (3,5 Prozent). Bei den Führungskräften verfügt fast die Hälfte aller Männer über einen Firmenwagen (48 Prozent). Unter den weiblichen Führungskräften sind es 29 Prozent.

In Großkonzernen verfügen 16 Prozent der Mitarbeiter über einen Firmenwagen

Wie groß die Verbreitung von Firmenwagen je nach Unternehmensgröße ist, zeigt folgendes Ergebnis: In kleinen Betrieben mit bis zu fünf Mitarbeitern liegt der Anteil bei 6 Prozent. In mittelgroßen Unternehmen (zwischen 51 und 100 Mitarbeitern) fahren rund 11 Prozent aller Angestellten einen Firmenwagen. In Großkonzernen mit über 20.000 Angestellten erhalten rund 16 Prozent aller Beschäftigten ein Firmenfahrzeug.

Die Attraktivität des klassischen Firmenwagens nimmt ab

In einer im April durchgeführten Umfrage von Compensation Partner stuften 60 Prozent der Beschäftigten den Firmenwagen als „unwichtig“ ein. „Der klassische Dienstwagen mit Verbrennungsmotor verliert als Zusatzleistung an Attraktivität. Im Zuge des Nachhaltigkeitstrends werden Carsharing-Modelle und E-Mobility relevanter – vor allem bei jüngeren Talenten“, sagt Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner.

Quelle: Firmenwagenmonitor 2019 der COP CompensationPartner GmbH

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge