Insolvenzgeldumlage 2018

10 November 2017 - - Das Lesen dieses Beitrages dauert 1 Minuten
HR allgemein
Nun hat auch der Bundesrat der Insolvenzgeldumlagesatzverordnung 2018 zugestimmt, welche das Bundesarbeitsministerium erarbeitet hatte. Somit wird Insolvenzgeldumlage für das kommende Kalenderjahr von derzeit 0,09 % des rentenversicherungspflichtigen Arbeitsentgeltes auf 0,06 % gesenkt. Diese Umlage ist folglich innerhalb von zwei Jahren halbiert worden, im vergangenen Jahr lag sie noch bei 0,12%. Die erneute Reduzierung ist ein Merkmal für die positive Entwicklung der deutschen Wirtschaft, welche weniger Insolvenzen zur Folge hat.

Die Insolvenzgeldumlage muss grundsätzlich von jedem deutschen Arbeitgeber bezahlt werden – natürlich nur dann, wenn er in Deutschland auch Arbeitnehmer beschäftigt. Die Umlage wird in Fachkreisen inoffiziell auch „U3“ genannt.

Quellen: Bundesrat, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns

Folge uns auf: