Mindestlohn-Verfahren in Brandenburg

31 Mai 2018 - Das Lesen dieses Beitrages dauert 1 Minuten

Arbeitsmarkt

Im Bundesland Brandenburg sind im vergangenen Jahr 267 Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen Vorschriften des Mindestlohngesetzes eingeleitet worden. Dies teilte die Bundesregierung in Beantwortung einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion mit. Den Angaben zufolge handelt es sich um Mindestlohn-, Aufzeichnungs- und Meldeverstöße. Die meisten Verstöße (111) betrafen das Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe.

Quelle: Bundesregierung

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge