Rentenversicherungsbeitrag sinkt

23 November 2017 - - Das Lesen dieses Beitrages dauert 1 Minuten
HR allgemein Arbeitsmarkt
Die geschäftsführende Bundesregierung hat nun beschlossen, den Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung für das kommende Jahr um 0,1 % auf 18,6 % zu senken, ein schönes Signal an die deutsche Wirtschaft und die Beschäftigten in diesem Lande. Gleichzeitig wird auch der Beitragssatz zur knappschaftlichen Rentenversicherung ebenfalls um 0,1 % auf 24,7 % sinken.

Das Entlastungsvolumen durch diesen Beschluss wird auf Seiten der Arbeitgeber wie auch der Beschäftigten auf jeweils 600 Millionen Euro geschätzt.

Dem aktuellen Rentenversicherungsbericht ist zu entnehmen, dass der für 2018 beschlossene Beitragssatz in den kommenden Jahren stabil bleiben sollte, es wird erst ab 2023 wieder mit einem Anstieg gerechnet.

Quelle: Geschäftsführende Bundesregierung

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns

Folge uns auf: