Total Talent Management: im ständigen Wandel

4 Dezember 2020 - Das Lesen dieses Beitrages dauert 5 Minuten

Personalmanagement

Was hält 2021 für uns bereit? Nach einem so turbulenten 2020 ist es gewagt, große Prognosen für das nächste Jahr zu tätigen. Eines scheint jedoch sicher zu sein: „Die alte Normalität“ kommt nicht zurück. Darüber hinaus werden Unternehmen schnell einen Weg finden müssen, um mit den fortlaufenden Veränderungen um gehen zu können. Ein guter erster Schritt ist der Aufbau einer agilen Belegschaft und deren Wertschätzung und Förderung. Dazu sollten Sie das Total Talent Management nutzen.

workforce

Was ist Total Talent Management?

Total Talent Management (TTM) ist ein neues Modell für ein ausgereiftes Workforce Management. Der Fokus liegt auf der Organisation des Personalbedarfs eines Unternehmens durch die Integration aller verfügbaren Talentquellen: von festangestellten Arbeitnehmern bis hin zu externem Personal. Zu letzteren gehören Freiberufler, Berater, Studenten und Bereitschaftskräfte, die vor Ort oder extern arbeiten.

Arbeitsmarkt in Bewegung

Arbeitgeber, die nur noch feste Mitarbeiter einstellen, werden immer seltener. Dieser Umstand ist auf die Arbeitsmarktentwicklungen zurückzuführen. In vielen Sektoren führt ein Mangel an bestimmten Profilen zunehmend zu Engpässen bei der Besetzung von Stellen. Ein weiteres Problem: Einige Jobs verschwinden ganz, andere entstehen. Bis 2030 werden Sie Fachpersonal für eine Vielzahl von Stellen einstellen, welche es der Gegenwart noch gar nicht gibt. Das Massenausscheiden von qualifizierten und erfahrenen Baby-Boomern, stellt die Frage: Wer wird sie ersetzen? Um sich mit diesen und anderen Themen auseinanderzusetzen, fangen immer mehr europäische Unternehmen an, einen flexible Mitarbeiterbestand zu schaffen, also Pools mit externem Personal.

6 von 10

europäischen Unternehmen beschäftigen externes Personal oder erwägen, dies in Zukunft zu tun.

Mehr erfahren

Mehrwert gegenüber dem klassischen Arbeitsvertrag

Das Total Talent Management bedeutet, sowohl externe als auch interne Talente effektiv zu erkennen. Zum Beispiel dienen externe Berater oft dazu, eine kreative Blockade zu beenden, können aber auch Best Practices aus anderen Jobs mitbringen. Mit anderen Worten: Ihr Unternehmen profitiert davon, wenn externes Personal ihr Know-how und ihre Fachkenntnisse informell mit Ihren Vollzeitbeschäftigten teilt. Darüber hinaus ermöglicht ein flexibler Mitarbeiter-Pool eine schnelle Reaktion auf Nachfrageschwankungen – ein offensichtlicher Vorteil in Zeiten von COVID-19.

Interne Flexibilität und Mobilität sorgt für mehr Attraktivität

Ist also ein großer Pool an externem Personal der heilige Gral? Nein, die Schaffung eines flexiblen Mitarbeiterbestands ist kein Selbstzweck. Manchmal ist es viel besser, Ihren Bedarf an Arbeitskräften durch Weiterbildung und Qualifizierung Ihrer derzeitigen Arbeitnehmer zu decken. Dies geschieht meist durch formelle Maßnahmen, aber auch die temporäre kollegiale Beratung und interne Praktika sind wertvolle Initiativen, die es den Arbeitnehmern ermöglichen, neue Fähigkeiten und Kompetenzen zu entwickeln. Durch die Ausrichtung auf nachhaltige Beschäftigungsmodelle sind Arbeitnehmer zudem produktiver und loyaler gegenüber dem Unternehmen.

30 %

Die Qualifikations- und Kompetenzlücken werden laut 3.000 europäischen Unternehmen durch Aus- und Weiterbildung des eigenen Personals geschlossen.

Mehr erfahren

Talent Sharing: ein neuer Stern am Himmel?

Eine dritte Möglichkeit zur Förderung der Agilität in Ihrem Unternehmen ist der (temporäre) Talentaustausch. Die weltweite Pandemie hat den Arbeitsmarkt in zwei Teile aufgeteilt: einerseits Unternehmen, die wachsen, und andererseits solche, die schrumpfen müssen. Diesem Ungleichgewicht könnte begegnet werden, indem Talente zwischen Unternehmen und Sektoren – Stichwort externe Mobilität – ausgetauscht werden. Zwei Vorteile sind, dass Entlassungen vermieden und neue Kompetenzen in neuen Umgebungen erlernt werden. Mehr als ein Viertel der europäischen Unternehmen gibt bereits an, dass der Austausch von Talenten in seiner Personalverwaltung etwas bis sehr verbreitet sei. Wenn 2021 sich in eine ähnliche Richtung wie 2020 bewegt, dürfte diese Zahl steigen. Fortsetzung folgt ...

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge