TVöD Tarifrunde 2018

Payroll
Die Tarifrunde 2018 im öffentlichen Dienst für die Bereiche Bund und Kommunen hat begonnen. Die Gewerkschaft ver.di hat die Kündigung der Entgelttabellen zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), zum TV-V (für Versorgungsbetriebe) und zu den Tarifverträgen für Azubis und Praktikanten und Praktikantinnen zum 28. Februar 2018 beschlossen.

Im Vorfeld der gewerkschaftsseitigen Forderungen für die bevorstehende Tarifrunde hat die Bundestarifkommission von ver.di nun konkrete Vorschläge zur internen Diskussion vorgelegt.
Im Kern wird eine Erhöhung der Tabellenentgelte in einem Volumen von 6 Prozent gefordert, eine soziale Komponente inbegriffen.

Weiterhin steht eine Angleichung der Jahressonderzahlung VKA Ost auf der Liste, ebenso wie eine Erhöhung des Zusatzurlaubs für (Wechsel-)Schichtarbeit und ein kostenloses Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Mit Blick auf die Auszubildenden wird eine deutliche Erhöhung der Ausbildungsvergütung gefordert und auch eine Anhebung des Urlaubes für Auszubildende und Praktikanten auf 30 Tage pro Jahr.

Quelle: eigener Bericht und ver.di

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge