Viele Menschen arbeiten zu lange

6 September 2017 - - Das Lesen dieses Beitrages dauert 1 Minuten
Arbeitsmarkt

Am Arbeitsplatz wird oft mehr Zeit verbracht als mit der Familie oder mit Freizeitaktivitäten, nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind es bei Vollzeitbeschäftigten im Schnitt 41 Stunden pro Woche. 11 Prozent dieser Arbeitnehmer verbringen üblicherweise sogar mehr als 48 Stunden am Arbeitsplatz.

Es gilt in puncto überlanger Arbeitszeiten das Prinzip: Je älter der/die Erwerbstätige ist, desto länger arbeitet er/sie auch. Während nur ganze zwei Prozent der Vollzeiterwerbstätigen zwischen 15 und 24 Jahren im vergangenen Jahr im Durchschnitt mehr als 48 Stunden pro Woche arbeiteten, waren es bei den Älteren zwischen 55 und 64 Jahren stolze 14 Prozent. Ebenso prädestiniert für überlange Arbeitszeiten sind Selbstständige: Gut die Hälfte arbeitete 2016 gewöhnlich mehr als 48 Stunden pro Woche.

Aus Sicht der Arbeitgeber wichtig: Die unbedingte Einhaltung gesetzlicher Vorschriften mit Blick auf die Arbeitszeit. Vielleicht geben diese Zahlen einen Anlass, an dieser Stelle nochmals genauer hinzusehen.

Quelle: Statistisches Bundesamt


Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns

Folge uns auf: