Digitale Veränderung in deutschen Unternehmen

Digitalisierung

Eine aktuelle Mercer-Studie zeigt die Wichtigkeit des Themas „Veränderung“ in den Organisationen deutscher Unternehmen auf – satte 94 Prozent der Betriebe planen diesbezüglich in den kommenden beiden Jahren deutliche Veränderungen. Allerdings fehlt das Vertrauen des Managements in genau diese Entwicklungen, denn nur 7 Prozent der befragten leitenden Manager hält das entsprechende Vorgehen für systematisch, HR scheint sich in Sachen organisatorischer Modernisierung schwer zu tun und allzu sehr auf die Segnungen der Digitalisierung zu verlassen.

Genau hier werden die Personalabteilungen ganz offenbar den Erwartungen der Unternehmensführungen und auch der Mitarbeiter dennoch nicht gerecht, denn 61 Prozent der Manager ist vom baldigen Primat neuer Technologien am Arbeitsplatz überzeugt, während nur ein gutes Drittel der HR-Cracks diese Ansicht teilt. Eine weitere wichtige Hausaufgabe für HR liegt der Studie zufolge im Bereich Fortbildung der Belegschaft in Sachen Digitalisierung, denn beinahe drei Viertel der befragten Unternehmen schätzt die digitalen Fähigkeiten der eigenen Mitarbeiter als gut ein.

Auch eine andere Zahl ist spannend: 69 Prozent der Angestellten halten ihre Gesundheit für bedeutsamer als ihren Wohlstand, Urlaub und Freizeit gewinnen weiter an Bedeutung in der Arbeitswelt von heute.

Quelle: Eigener Bericht mit Material der Mercer „Global Talent Trends Study“ 2017

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge