Änderung zum Kindergeld ab 2018

16 November 2017 - - Das Lesen dieses Beitrages dauert 1 Minuten
Gesetzliche Änderungen & Urteile
Die bisherige Regelung erlaubt die rückwirkende Zahlung von Kindergeld bis zu einer Grenze von vier Jahren. Dies wird mit Beginn des kommenden Jahres dramatisch geändert, denn Kindergeld wird dann nur noch für die letzten sechs Monate vor Beginn des Monats gezahlt, in welchem der Antrag auf Kindergeld bei der zuständigen Stelle eingegangen ist. Die entsprechenden Vordrucke (Antrag auf Kindergeld sowie der spätere Bescheid) werden in Kürze an die neue Rechtslage angepasst.

Jeder Antrag auf Kindergeld, der erst nach dem 31. Dezember 2017 bei der Familienkasse eingeht, wird folglich nur noch zu einer rückwirkenden Zahlung für höchstens sechs zurückliegende Kalendermonate führen.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Abonnieren Sie unsere Beiträge

Weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns

Folge uns auf: