Änderungen in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR)

24 August 2017 - - Das Lesen dieses Beitrages dauert 3 Minuten
Gesetzliche Änderungen & Urteile

Seit dem 1. August 2017 gelten geänderte Voraussetzungen für die Pflichtversicherung in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR). Voraussetzung für eine Pflichtversicherung ist schon bisher die Erfüllung einer bestimmten Vorversicherungszeit in einer gesetzlichen Krankenversicherung.

Neu ist, dass auf diese Vorversicherungszeit nun für jedes Kind, Adoptivkind, Stiefkind oder Pflegekind pauschal drei Jahre angerechnet werden. Die Anrechnung gilt für beide Elternteile, wobei sowohl die leiblichen Elternteile profitieren können als auch Adoptiv-, Stief- oder Pflegeeltern. Für die Anrechnung der drei Jahre ist es unerheblich, wer das betreffende Kind erzogen hat und ob es vor dem dritten Geburtstag verstorben ist.

Bei Witwen- und Witwerrenten kann die Vorversicherungszeit auch durch die Berücksichtigung nicht gemeinsamer Kinder des/der verstorbene/n Ehegatten/Ehegattin erfüllt werden.

Quelle: Eigener Bericht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns

Folge uns auf: