Die digitale Krankmeldung kommt

30 September 2019 - Das Lesen dieses Beitrages dauert 3 Minuten

Gesetzliche Änderungen & Urteile

Der Entwurf des Bürokratieentlastungsgesetzes III liegt vor. Dieser sieht eine Reihe von Änderungen in den Bereichen Arbeitsrecht, Melderecht und Steuerrecht vor, beispielsweise die Anhebung des steuerlichen Freibetrags für Leistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung auf 600 Euro oder die Anhebung der lohnsteuerlichen Pauschalierungsgrenze für Beiträge zu einer Gruppenunfallversicherung auf 100 Euro.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht jedoch der Plan, den so genannten „gelben Schein“ in Papierform zugunsten einer digitalen Lösung abzuschaffen. Erkrankte Arbeitnehmer sollen den Ausführungen des Gesetzentwurfes zufolge in Zukunft keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in Papierform mehr einreichen, der Arbeitgeber soll dafür bei der Krankenkasse bei Bedarf eine elektronische Meldung abrufen können.

Quelle: Entwurf Bürokratieentlastungsgesetz III

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge