Lohnsteuerbescheinigung 2018: Muster und BMF-Schreiben veröffentlicht

Steuer
Das Bundesfinanzministerium hat das Muster für den Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für 2018 im Rahmen eines Schreibens zur Ausstellung von Lohnsteuerbescheinigungen ab 2018 veröffentlicht. Das Schreiben enthält einige Klarstellungen der Finanzverwaltung:

Unter Nummer 2 des Ausdrucks der Lohnsteuerbescheinigung ist in dem Feld „Anzahl U“ die Anzahl der Unterbrechungszeiträume zu bescheinigen, in welchen an mindestens fünf aufeinander folgenden Arbeitstagen der Anspruch auf Arbeitsentgelt im Wesentlichen weggefallen ist, beispielsweise wegen Krankheit. Nicht zu bescheinigen sind Zeiträume, während welcher der Arbeitnehmer Lohnersatzleistungen erhalten hat.

Die Übergangsregelung in Randziffer 92 des. BMF-Schreibens vom 24.10.2014 läuft zum 31.12.2018 aus. Ab 01.01.2019 ist entsprechend der im BMF-Schreiben dargestellten Ausführungen der Großbuchstabe „M“ einzutragen.

Wenn der Arbeitgeber fehlerhafte oder falsche Daten in der Lohnsteuerbescheinigung übermittelt hat und dies bis zum Ablauf des siebten auf den Besteuerungszeitraum folgenden Kalenderjahres feststellt, so muss er diese durch Übermittlung eines neuen Datensatzes korrigieren oder stornieren.

Quelle: Bundesministerium der Finanzen, Schreiben vom 27.9.2017

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge