Urteil zur Steuerfreiheit von Fahrtkostenerstattungen

25 September 2017 - - Das Lesen dieses Beitrages dauert 1 Minuten
Urteile

Das saarländische Finanzgericht hat entschieden, dass einem Arbeitnehmer erstattete Fahrtkosten nur dann nach § 3 Nr. 16 des Einkommensteuergesetzes steuerfrei sind, wenn der Arbeitgeber zeitnah entsprechende Nachweise erstellt und aufbewahrt. Mittels dieser Unterlagen muss die Steuerfreiheit nachgeprüft werden können.

Auch wenn es § 4 Abs. 2 Nr. 4 der Lohnsteuerdurchführungsverordnung das Ausweisen steuerfrei ausgezahlter Beträge im Lohnkonto in einer Summe erlaubt, muss sich aus den neben dem Lohnkonto zu führenden Unterlagen zweifelsfrei ergeben, für welche konkrete Dienstreise und in welcher Höhe dem Arbeitnehmer jeweils Aufwendungen für Fahrt- und Übernachtungskosten, Verpflegungsmehraufwendungen oder sonstige Nebenkosten erstattet wurden.

Quelle: Finanzgericht des Saarlandes, Urteil mit Az. 2 K 1082/14.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns

Folge uns auf: