Die Revolution der Bewerbung - Das Recruiting der Zukunft

Recruiting
Fähige Arbeitskräfte sind gefragt – und diese Entwicklung wird sich dramatisch verstärken. Wer sich im „war for talents“ behaupten will, muss gerade im Bereich der Personalbeschaffung modern aufgestellt sein. Wie sieht das Recruiting der Zukunft aus, welche Werkzeuge braucht der Recruiter von morgen?

Kommt es nach einer in den richtigen Kanälen platzierten Stellenanzeige zu einer schönen Anzahl an Bewerbungen, so ist schon einmal grundsätzliches Interesse an der angebotenen Position geweckt worden – der erste Schritt zur neuen Fachkraft ist getan. Nun kommt der Bewerbungsprozess an sich, das Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf geht ein, es wird gesichtet, reagiert und fallweise zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Dieser Ablauf ist nicht neu, doch die Wege haben sich inzwischen geändert – und werden sich noch weiter ändern.

Früher wurden Bewerbungen in der Regel in Papierform an das Unternehmen der Wahl übersandt. Heute ist eine Bewerbung per E-Mail bei vielen Unternehmen bereits Standard, Papier wird oftmals gar nicht mehr zugelassen. Hinzu kommt die vor allen Dingen bei Großunternehmen sehr beliebte Formularbewerbung, die inzwischen auf dem Niveau der Bewerbung per E-Mail angekommen ist. Die Reise geht hier eindeutig weiter in Richtung der elektronischen Formen, die klassische Bewerbung per Papier wird in einigen Jahren ausgestorben sein. Die Systeme zur automatisierten oder auch individualisierten Eingangsbestätigung oder Absage werden weiter perfektioniert, Einladungen zu Vorstellungsgesprächen werden so gut automatisiert sein, dass sie von individuellen Einladungen nicht mehr zu unterscheiden sein werden.

In puncto Auswahlkriterien werden spezielle Tools weiter an Bedeutung gewinnen, welche sowohl die Anschreiben der Kandidaten als auch deren Lebensläufe perfekt analysieren und in Sekundenschnelle mit den Unterlagen der anderen Kandidaten vergleichen können. Wer in die engere Wahl kommt, wird sich wachsend mit online-Assessment-Centern oder online-Potenzialanalyse-Tools auseinanderzusetzen haben, wenn er eine begehrte Stelle haben möchte. Der Wert des persönlichen Vorstellungsgespräches wird entsprechend abnehmen, ohne allerdings ganz zu verschwinden.

Nicht vergessen werden sollte auch die moderne „One-Click-Bewerbung“, welche für Interessenten die ausgesprochen komfortable Möglichkeit schafft, mit nur einem einzigen Klick ihre Bewerbungsdaten wie den Lebenslauf oder das Karriereprofil aus einem Karrierenetzwerk direkt in die Datenbank des gewählten Arbeitgebers zu importieren. Dieses Vorgehen ist schnell und einfach, manch eine Bewerbung wird auf diesem Wege entstehen, die auf keine andere Weise zustande gekommen wäre. Noch stehen die allermeisten Unternehmen diesem Verfahren kritisch gegenüber, doch die Vorbehalte werden weichen – man braucht schlicht fähige Arbeitskräfte und muss alle Chancen nutzen, um derer habhaft zu werden.

Schließlich – wer Bewerber finden möchte, kann sich schon heute moderner Recruiting-Tools bedienen, welche aufgrund der Vorgabe bestimmter Anforderungen und Eckdaten in allen möglichen sozialen und Karrierenetzwerken nach passenden Interessenten suchen. Diese Art der Suche wird wachsen, natürlich.

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge