Personen im Büro

Zutrittskontrolle

Mit unserem System zur Zutriffskontrolle können Ihre Mitarbeiter die Büros und Umgebung nur betreten, wenn Sie es möchten. Mit den erfassten Daten ist eine automatische Zeiterfassung möglich.

Sicherheit in und an den Betriebsgebäuden ist eine oft unterschätzte Aufgabe der HR-Abteilung und der Gebäudeverwaltung. Für das Sicherheitskonzept des Unternehmens kann die zentrale Verwaltung der Zugangsrechte hier ganz Entscheidendes bewirken. Der Zutritt zu Gebäuden und dem Betriebsgelände lässt sich so organisieren, dass die HR-Abteilung jederzeit weiß, wer sich wo aufhält. Bestimmte Bereiche können außerdem vor dem Zutritt durch Unbefugte geschützt werden. So ist nicht nur das materielle Eigentum sicher, sondern es wird auch vor Betriebsspionage geschützt.

Jetzt informieren!

Ihre Vorteile

  • Volle Kontrolle durch zentrale Zutrittsverwaltung
  • Lösung zum Schutz vor Vervielfältigung von Schlüsseln
  • Weniger Überwachungspersonal erforderlich
  • Verknüpfung von Arbeitszeiten und Zugangsregeln mit Mitarbeitern
  • Verschiedene Sicherheitsstufen für verschiedene Bereiche
  • Detaillierte Übersicht über alle an Zugangspunkten registrierte Personen

Unser Angebot

Die Zugangskontrolle ist mithilfe von RFID-Badges, Kartenlesern, Code-Tastaturen oder biometrischen Anwendungen wie Fingerabdruck möglich.

Manche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfinden die Zutrittskontrolle als Freiheitseinschränkung. Zu Unrecht, denn im Mittelpunkt steht hier die eigene Sicherheit.

Mit elektronisch gesteuerten Türsystemen lassen sich Verlauf und Zugang der Personalströme genau lenken. Zudem wird jede Interaktion mit dem Zutrittskontrollsystem aufgezeichnet, sodass man eine Echtzeit-Übersicht erhält, wo die Mitarbeiter sich genau aufhalten. Ein detaillierter Plan Ihrer Räumlichkeiten beschreibt alle Zugangsportale. Ein einfacher Klick zeigt eine Liste der Personen, die wann eingetreten sind, welche Ereignisse oder Fehler aufgetreten sind und ob eine Wartung erforderlich ist.

Die Zutrittskontrolle erfolgt nicht nur ortsgebunden, sondern bei Bedarf auch zeitgebunden.

Schnittstelle zur Zeitwirtschaft

Die elektronische Zutrittskontrolle kann direkt mit der Arbeitszeiterfassung verknüpft werden. Anschließend könenn die gesammelten Daten der Zeiterfassung automatisch an die Personalabrechnung weitergegeben werden. Eine Integration mit der Personaleinsatzplanung ist ebenfalls möglich.

Durch die Schnittstellen benötigt man nur 1 Badge pro Arbeitnehmer für die Erfassung von Zeiten und Zutritten und hat nur 1 Datenbank für eine übersichtliche Verwaltung.