Britisches Supertalent Anna Shackley entscheidet sich für SD Worx Cycling Team

23 Juni 2020

Frankfurt, 23. Juni 2020 – Die 19-jährige Britin Anna Shackley hat einen Zweijahresvertrag mit dem SD Worx Cycling Team (derzeit Boels-Dolmans) unterzeichnet. Ab 2021 fährt das junge Talent unter der Fahne des besten Frauen-Radsportteams der Welt.
„Ich bin sehr stolz, dass dieses Spitzenteam mit mir zusammenarbeiten will. Ich hätte nie erwartet, in einem so jungen Alter zu einem WorldTour-Team wechseln zu können“, so die schottische Rennfahrerin.

Durch die guten Kontakte zu British Cycling verfolgte Teamchef Danny Stam die Leistung von Shackley schon seit einiger Zeit. Die Ergebnisse zeigen, dass sie das Potenzial hat, eine der besten Radrennfahrerinnen zu werden. „Wir gaben ihr einen Zweijahresvertrag mit einer Option für zwei weitere Jahre, denn wir sind überzeugt, dass sie etwas Besonderes ist. Es ist eine große Herausforderung, an der Entwicklung einer so talentierten Fahrerin zu arbeiten“, erklärt Sportmanager Danny Stam vom Team Boels-Dolmans. 

Im vergangenen Jahr belegte Shackley im Alter von gerade mal 18 Jahren bei der Tour of Scotland den dreizehnten Platz unter den Elite-Frauen. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften belegte sie den zwölften Platz. Im Vorjahr, vor dem Ausbruch von COVID-19, wurde sie zweimal britische Meisterin im Bahnradsport – sowohl im Punktefahren als auch in der Teamverfolgung.

Aufstiegsambitionen

Für Shackley ist attraktiv, dass das derzeitige Boels-Dolmans-Team, das ab nächstem Jahr mit SD Worx einen neuen Hauptsponsor hat, seit fünf Jahren das beste Frauen-Radsportteam der Welt ist. „Das beweist, dass diese Mannschaft vieles richtig macht, sonst könnte man diesen Rang nicht jahrelang halten. Ich wollte unbedingt WorldTour-Niveau erreichen. Das Team von British Cycling hat mir bei diesem Schritt geholfen. Dafür bin ich allen dankbar.“ 

Shackley hofft, sich vor allem als Kletterin zu entwickeln: „Ich habe noch wenig Erfahrung im richtigen Hochgebirge, aber vor allem möchte ich bei Rennen wie dem Giro Italia gute Leistungen erbringen. Ja, ich möchte bei den Etappenrennen gute Platzierungen erreichen. Außerdem hoffe ich, bei Eintagesrennen, bei denen es über viele Steigungen geht, wie dem Lüttich-Bastogne-Lüttich, gut abzuschneiden.“ 

Attraktiv ist für die 19-jährige britische Radsportlerin außerdem, dass die amtierende Olympiasiegerin auf der Straße Anna van der Breggen und die ehemalige Weltmeisterin Chantal Blaak in Zukunft die Teamchefinnen des SD Worx-Teams sein werden. „Ich habe sie noch nicht persönlich kennengelernt, aber ich habe in den letzten Jahren viele Frauenrennen im Fernsehen verfolgt, also weiß ich, was sie geleistet haben. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Jahren viel aus ihrer großen Erfahrung lernen kann.“

„Es ist wichtig, in die Karrieren junger Talente zu investieren, damit wir unseren Titel als bestes Frauenteam der Welt weiterhin verteidigen können“, so Kobe Verdonck, CEO von SD Worx. „Wir sind außerdem sehr froh, dass unser Team mit dem Beitritt von Anna wieder etwas internationaler geworden ist. Unser Unternehmen hat Niederlassungen in elf Ländern, darunter auch in Großbritannien. Ich bin sicher, dass sich unsere Kollegen und Kunden dort über diese spannenden Neuigkeiten sehr freuen und Anna direkt auf viele weitere Unterstützer zählen kann. Wir wünschen ihr viel Erfolg und heißen sie in unserem Team willkommen.“ 

Anna van der Breggen, Chantal Blaak, Jolien d'Hoore, Amy Pieters, Christine Majerus und Lonneke Uneken haben ihren Vertrag mit dem Team bereits verlängert.