HR & Payroll
Steuer & Recht
Talent Management
HR Trends

Aktuelles aus der HR-Welt

Digitalisierung
work from home

Blended Work: wie die Digitalisierung neue Arbeitsmodelle erst möglich macht

Innovative Arbeitsmodelle wie Blended Work klangen noch vor einigen Jahren wie bloße Zukunftsmusik. Unvorstellbar, dass Mitarbeiter zwischen Büro und Homeoffice hin- und herpendeln und sich Arbeitszeit und -ort frei einteilen können – genau dies ist nämlich der Kern des inzwischen immer stärker Verbreitung findenden Blended Workings. Doch noch müssen deutsche Arbeitgeber einige Hürden und Herausforderungen überwinden, um den Weg für neue Arbeitsmodelle zu ebnen und eine effiziente und produktive Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Digitalisierung
cloud

Cloud-Technologie – durch Corona liebgewonnen

Das Jahr 2017 wurde von vielen HR-Cloud-Anbietern als Rekordjahr gefeiert. Um durchschnittlich 20 Prozent war die Nachfrage nach Cloud-Lösungen im HR-Bereich von 2016 auf 2017 gestiegen, wie das Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte in seiner „HR-Software-Konjunkturbefragung“ feststellte. Vier Jahre später zeigt sich der Trend deutlich verstärkt: Rund vier von fünf Unternehmen setzen heute bereits auf die Stärken von Cloud-Lösungen. Verantwortlich zeichnet dafür neben dem allgemeinen Trend zur digitalen Transformation vor allem die COVID-19-Pandemie.

Digitalisierung
Pay

Finanzierung der Digitalisierung: Wer soll das bezahlen?

Die COVID-19-Pandemie hat der Digitalisierung in Deutschland erheblich Vorschub geleistet. Jetzt, wo sich das Rad schon einmal in Bewegung gesetzt hat, wollen viele Unternehmen auf den Zug aufspringen. Aller frommen Wünsche zum Trotz gibt es da aber ein Hindernis: die Finanzierungsfrage. Während große Unternehmen häufig in der Lage sind, ihre Digitalisierungsprojekte aus dem Cashflow zu bedienen oder die nötigen Gelder aus Fremdfinanzierungen aufzutreiben, stehen KMU mit dem Rücken zur Wand. Die klassische Hausbank reißt sich nämlich nicht um Kunden, die hohe Summen in nicht greifbare Werte investieren wollen.

Digitalisierung
work

Wie Phönix aus der Asche: warum sich HR durch die Digitalisierung nicht selbst abschafft

Eine Online-Umfrage von SD Worx im Juni 2020 unter 3.000 Unternehmen im europäischen Umfeld zeigt deutlich: Die deutschen Arbeitgeber haben einiges an Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung. 23 Prozent der Befragten gaben an, einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht zu haben – und nur 5,9 Prozent sind sicher, ihre HR-Prozesse vollständig automatisiert zu haben. Der Rest? Wartet noch auf den großen Durchbruch seiner Digitalisierungspläne. Apropos: Die Pläne der HR-Abteilungen scheinen groß zu sein – doch große Fortschritte lassen auf sich warten. Oder ist es am Ende doch die Angst vor der Veränderung, die die digitale Transformation mit angezogener Handbremse fahren lässt?

Reisekosten
zwei Männer am Dashboard

CFOs sehen die Digitalisierung als Unterstützung bei der strategischen Entscheidungsfindung

Für viele Organisationen hat COVID-19 die strategischen Ziele ihrer digitalen Transformation beschleunigt. Der erhöhte Bedarf von Zoom, Microsoft Teams und Slack macht deutlich, dass Unternehmen zur Eindämmung des Virus gezwungen waren, einen Großteil ihrer Tätigkeiten auf Remote-Arbeit umzustellen.
Interessanterweise wurde die Beschleunigung der Digitalisierung insbesondere in KMUs, eher von CFOs als von der IT vorangetrieben

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99