1. Home>
  2. Über SD Worx>
  3. Referenzen>

Gesundheitswelt CHIEMGAU AG

Die Gesundheitswelt CHIEMGAU AG besteht aus zwei Geschäftsfeldern: den Bereichen Medizin und Touristik. Zum Geschäftsfeld Medizin gehören unter anderen die Simsee Klinik in Bad Endorf mit dem Ambulanten Reha- und Gesundheitszentrum und dem Zentrum für Sport- und Rehabilitationsdiagnostik. Zum Segment Touristik gehören unter anderem die Chiemgau Therme Bad Endorf oder die Gesundheitsakademie in Bad Endorf.

Gegenwärtig beschäftigt die Unternehmensgruppe knapp 1.200 Mitarbeiter*innen. Gegründet wurde das Unternehmen 1971 unter dem Namen Jod-Thermalbad Endorf AG. Seit 1997 wird die Jod-Thermalbad Endorf AG unter den Produktnamen Chiemgau Thermen vermarktet.

    Gesundheitswelt CHIEMGAU AG
      Die Zusammenarbeit während des Projektes mit SD Worx war sehr gut und kooperativ.
      Ramona Bauer, Bereichsleitung| Strategisches Projektmanagement

      Herausforderung:

      • Automatisierung von Prozessen
      • Reduzierung der Papierwirtschaft
      • Verbesserung des Supports
      • Reduzierung der Fehlerhäufigkeit

      Lösung:

      • Nutzung der Lohnabrechnungssoftware fidelis.Personal auf On-Premise Basis
      • Verwendung von Zusatzmodellen „Digitaler Posteingang“ und „KUG“

      Vorteil:

      • Optimierung & Verschlankung der Prozesse
      • Minimierung des Papiereinsatzes
      • Starke Arbeitserleichterung
      • Digitale Personalakte

        Ramona Bauer, Bereichsleitung | Strategisches Projektmanagement:

        SD Worx: Welche Herausforderungen ergaben sich für Sie vor dem Anbieterwechsel?

        Bauer: Unser Alt-System erwies sich für die Personalabteilung als unbefriedigend. Das wirkte sich auf die Bereiche Funktionalität, Leistungsumfang sowie Bedienung aus. Konkret bedeutete, dass beispielsweise der Monatsabschluss bloß von einem PC aus erstellt und versandt werden konnte. Außerdem gab es keine direkten Schnittstellen sowohl zu den Krankenkassen (Meldemandat) als auch zum REXX (Bewerbermanagement)

        Grundsätzlich gab es kaum Automatismen, einen unbefriedigenden Support sowie fehlende Datensätze im System und zeitaufwändige Vorgänge. Zusätzlichen Aufwand verursachte die Personalakte in Papierform.

        SD Worx: Das bedeutet konkret?

        Bauer: Das verursachte nicht nur einen hohen Platzbedarf (Schränke, P-Aktenschränke, Läger). Es gab ebenfalls einen höheren Personalaufwand. Außerdem war eine digitale Vernetzung nicht möglich wodurch es teilweise Informationsverluste gab.

        SD Worx: Für welches zukünftige Lösung hatten Sie sich dann entschieden?

        Bauer: Wir nutzen jetzt die Lohnabrechnungssoftware fidelis.personal in der On-Premise Variante. Außerdem verfügen wir jetzt über eine digitale Personalakte sowie eine Schnittstellenanbindung zwischen unserer Zeitwirtschaft und Finanzbuchhaltung. Genutzt werden ebenfalls die Zusatzmodule „Digitaler Posteingang“ und „KUG“.

        SD Worx: Wie hat sich der Wechsel zu SD Worx in der täglichen Arbeit widergespiegelt?

        Bauer: Zum einen in der Optimierung sowie Verschlankung von Prozessen. Zum anderen durch transparente Informationen und Minimierung des Papiereinsatzes durch die digitale Personalakte.

        Die funktionierenden Schnittstellen innerhalb der Systeme, zur Buchhaltung und zum Controlling sorgen für eine starke Arbeitserleichterung durch Automatismen.

        Eine erhebliche Zeitersparnis gibt es ebenfalls bei der Abrechnung. Statt mehrerer Tage sind es jetzt bloß noch ca. 45 Minuten Zeitaufwand.

        SD Worx: Welche Punkte waren ausschlaggebend für eine Zusammenarbeit mit SD Worx?

        Bauer: Wir haben ein umfangreicheres Auswahlverfahren durchgeführt, bei welchem SD Worx unterm Strich die meisten unserer Kriterien erfüllt hat. Für uns war hilfreich, einen Anforderungskatalog zu definieren und vor dem Projektstart eine Marktbewertung durchzuführen.

        Positiv hervorzuheben ist, dass der Support von SD Worx während des gesamten Projektes stets sehr schnell und engagiert war. Außerdem war die Zusammenarbeit sehr gut und kooperativ insbesondere mit dem damaligen Consultant.

        SD Worx: Gibt es noch Verbesserungspotenzial?

        Bauer: Die Zusammenarbeit von SD Worx mit Diamant (FiBu) war in Ordnung, am Ende jedoch zeitlich kritisch. Hier wurde leider die GWC bei der Schnittstelle zur Finanzbuchhaltung (Diamant) im Stich gelassen.

          Infobox Gesundheitswelt CHIEMGAU AG:

          Gründung: 1971

          Rechtsform: AG

          Hauptsitz: Bad Endorf

          Standorte: 1

          Mitarbeiter*innen: 1.200

          Website: https://www.gesundheitswelt.de/