1. Home>

Blended Learning: Was ist das eigentlich?

-Lesezeit: 4 Minuten
Blended Learning: Das steckt dahinter

Im Bereich der Weiter- und Fortbildungen taucht seit länger Zeit ein bestimmter Begriff auf: Blended Learning. Doch was versteckt sich dahinter? Geblendetes Lernen sicherlich nicht. Mehr über Blended Learning und der Definition sowie den Vor- und Nachteilen.

Das ist Blended Learning

Was ist Blended Learning? Per Definition ist es eine Art Lernform, die sich aus zwei unterschiedlichen Lerntypen zusammensetzt. Zum einen aus dem Präsenz-Lernen. Zum andern aus dem E-Learning, dem digitalen Lernen.

Um den Begriff Blended Learning besser zu verstehen, lohnt sich ein Blick auf die beiden oben genannten Lernformen.

Klassische Lernmethode

Das Präsenz-Lernen umschreibt die klassische Form des Lernens. Per Definition beinhaltet es alle Arten des Lernens, bei denen es von Angesicht zu Angesicht zwischen Lernenden und Lehrer*innen stattfindet.

Das kann entweder in Gruppen oder bloß zwischen zwei Personen passieren. Von Vorteil ist, dass in dieser Konstellation eine bessere Kontrollfunktion durch den*die Lehrer*in möglich ist.

Online-Lernen

Das E-Learning bezeichnet alle Lerntypen mit elektronischen bzw. digitalen Medien. Von Vorteil ist, dass das E-Learning grundsätzlich ortsunabhängig durchgeführt werden kann.

Nachteil ist, dass bestimmte technische Grundvoraussetzungen für ortsunabhängiges Lernen gegeben sein müssen. Dazu gehören beispielsweise das notwendige Equipment wie Laptop oder Tablet oder eine stabile Internetverbindung.

Einheit geschaffen

Das Blended Learning vereint am Ende beide Welten zu einer Einheit. Es nimmt die Vorteile beider Lerntypen und es gelingt, die jeweiligen Nachteile zu kompensieren. Beispielsweise kann E-Learning im Anschluss an eine Präsenzveranstaltung im Unternehmen oder nach dem Onboarding stattfinden.

Blended Learning ist deshalb auch unter anderen Begriffen bekannt. Synonyme für Blended Learning sind beispielsweise hybrides Lernen oder integriertes Lernen.

Ziel des Blended Learnings ist, dass Lehrziel möglichst effizient und effektiv zu erreichen. Besonders Unternehmen sollten sich im Hinblick auf Fort- und Weiterbildungen zwecks Personalentwicklung auf dieses didaktische Konzept einlassen.

    DurchChristoph Mers-Online Content Manager
    Soziokratie oder demokratisch - wie sollte eine agile Führung aussehen?
    Blogartikel

    Soziokratie oder demokratisch - wie sollte eine agile Führung aussehen?

    Ob kleiner Betrieb, Non-Profit Organisation oder großer Konzern – die Institutionen der Bundesrepublik befinden sich im Umschwung. Neue, agiler Strukturen und Methoden sollen für Anpassungs- und Leistungsfähigkeit sorgen. Ein Nebeneffekt des agilen Wandels ist der vermehrte Abbau von Führung und Hierarchieebenen. Auch der Umgang zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern soll sich verändern. Die Führungskräfte leiten inzwischen keine Abteilungen mehr, sondern agile Teams. Für gute Führungskräfte ist klar, dass die strukturelle Rekonstruktion nur dann Erfolg haben kann, wenn auch das Führungspersonal mitzieht.

    2019-07-29
    Ramadan at work_ embrace the cultural diversity of your workforce
    Blogartikel

    Ramadan am Arbeitsplatz: Tipps wie Sie Mitarbeiter und Kollegen beim Fasten unterstützen können

    Während des jährlichen wiederkehrenden Fastenmonats dürfen erwachsene Muslime nicht zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang essen oder trinken. Sobald es dunkel ist, essen die gläubigen Muslime nach dem Fastenbrechen sehr aufwändig gekochte Mahlzeiten, bis oftmals spät in die Nacht hinein. Aufgrund der kürzeren Nächte und des Hungergefühls in der Fastenzeit, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Kollegen unter Durst, Sommerhitze, Müdigkeit und Konzentrationsproblemen leiden. Mit dem Fortschreiten des Fastenmonat Ramadan wirken muslimische Kollegen häufig gestresster oder sind leichter zu reizen.

    2019-05-15
    Zufriedene Mitarbeiter – besonders wertvoll für jedes Unternehmen_1200x800
    Blogartikel

    Zufriedene Mitarbeiter – besonders wertvoll für jedes Unternehmen

    Die Bedeutung der Kundenzufriedenheit wird für Unternehmen immer wichtiger. Diese Begrifflichkeit wurde in den 90er Jahren geprägt und wird künftig wohl der beste Weg für Unternehmen sein, sich vom Wettbewerb abzuheben. Ein zufriedener Kunde spricht mit 5 Personen über seine Zufriedenheit, ein unzufriedener Kunde hingegen teilt seinen Ärger 10 Personen mit: Diese Zahlen sagen vieles über die Wichtigkeit der Kundenzufriedenheit. In diesem Zusammenhang ist es problematisch, dass ein Unternehmen üblicherweise nur von 4% seiner unzufriedenen Kunden etwas hört, während satte 96% schweigen. Genaues Zuhören und Voraussicht sind also gefragt.

    2018-10-29