SAP – Kurzarbeitergeld für Kunden schnellstmöglich umsetzen

26 März 2020 - Das Lesen dieses Beitrages dauert 1 Minuten

Payroll

Die Bundesregierung erleichtert die Antragsstellung und Zugang zum Kurzarbeitergeld (KUG). Rückwirkend bis zum 1. März dieses Jahres, können Betriebe mit mindestens 10 Prozent Arbeitsausfall nun schneller mit Kurzarbeitergeld rechnen. Auch ein Arbeitszeitkonto mit Minusstunden ist nicht mehr für die Beantragung notwendig. Nach einer erfolgreichen Beantragung erhalten Sie von der Bundesagentur für Arbeit einen Bescheid mit einer Stammnummer. Mit dieser Stammnummer erfolgt auch die Einteilung Ihres Unternehmens in ein oder mehrere Betriebsteile. Um die KUG-Einrichtung zu schnellstmöglich einrichten zu können, sollten Sie die Stammnummern und die Einteilung des Betriebes Ihrem SD Worx-Ansprechpartner zur Verfügung stellen.

Sobald Sie die Bescheide der Bundesagentur für Arbeit eingereicht haben, erhalten Sie das Angebot zur Einrichtung der Kurzarbeit. Aufgrund der Vielzahl der Anfragen bearbeiten wir die Einrichtung in der Folge der Auftragseingänge Die Hinterlegung der KUG-Steuerung und die Zuordnung zu den entsprechenden KUG-Betriebsteilen erfolgt durch Ihren SD Worx - Ansprechpartner. Sie bauftragen Ihre SD Wox, in dem Sie die notwendigen Daten als Vorlage im Dateiformat bereitstellen. Gerne unterstützen wir Sie.

Wenn Sie einen Arbeitgeberzuschuss zum KUG zahlen, benötigen wir für die Einrichtung die entsprechenden Informationen zur Zahlungsmodalität. Bitte fügen Sie die entsprechenden Vorgaben und eine ausführliche Excelberechnung mit entsprechenden Kommentaren, wie der Zuschlag ermittelt werden soll, bei.

Diese Zuschlagslohnarten müssen individuell eingerichtet und parametriert werden. Die Einrichtung bieten wir Ihnen gerne an.
Voraussetzung für die Erstellung einen Angebotes für den Arbeitgeberzuschusses kann nach Vorlage der Berechnungsmodalitäten erfolgen. Wir bitte hier um Ihr Verständnis.

Verwandte Beiträge

refresh Weitere Beiträge