HR & Payroll
Steuer & Recht
Talent Management
HR Trends

Aktuelles aus der HR-Welt

Arbeitsrecht
Kuendigung_des_Arbeitsverhaeltnisses_Vertrag

Massenentlassung - Kündigung sofort nach Eingang der Massenentlassungsanzeige zulässig

Die nach § 17 Abs. 1 des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) erforderliche Massenentlassungsanzeige kann auch dann wirksam erstattet werden, wenn der Arbeitgeber im Zeitpunkt ihres Eingangs bei der Agentur für Arbeit bereits zur Kündigung entschlossen ist.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bundesrat

Bundesrat stimmt höherer Vergütung für Berufsbetreuer zu

Berufsbetreuer und Vormünder werden künftig besser vergütet. Der Bundesrat stimmte am 7. Juni einem entsprechenden Bundestagsbeschluss zu und machte damit den Weg frei für ein neues Vergütungssystem.

Personalakten_durchsuchen_Grafik

HR goes digital?

Wer hätte das gedacht? In unserem regelmäßig als digital rückständig bezeichneten Land setzt sich zumindest in den Personalabteilungen größerer Betriebe schrittweise die Moderne durch. Diesen Schluss legt zumindest eine aktuelle Studie zum Thema „Digitales Dokumentenmanagement“ nahe, welche im Auftrag von PeopleDoc und SD Worx bei den Personalverantwortlichen von Unternehmen ab 1.000 Mitarbeitern durchgeführt wurde. Die Untersuchung zeigt jedoch auch: Es bleibt viel zu tun!

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bild Bundesagentur für Arbeit

Bundesrechnungshof fordert vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags

Die Bundesregierung sollte, entgegen der jetzigen Planung, den Solidaritätszuschlag vollständig und zügig abschaffen, empfiehlt der Präsident des Bundesrechnungshofes, Kay Scheller, in seiner Funktion als Bundesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung (BWV).

Arbeitsmarkt
Digitale Welt

Künstliche Intelligenzen im Personalwesen: Erfolgsgeschichte oder Sci-Fi-Story?

Die deutschen Personalabteilungen blicken in eine ungewisse Zukunft. Das Fortschreiten der Industrie 4.0 ist nun auch in der Personalabteilung angekommen. Die Ängste vor Jobverlusten und die Befremdlichkeit von künstlichen Intelligenzen empfinden viele HR Manager als Problem. Das spiegelt sich sehr klar in einer Umfrage von SD Worx wieder.

Arbeitsmarkt
Insolvenz

Weniger Unternehmensinsolvenzen

Im 1. Quartal 2019 meldeten die deutschen Amtsgerichte 4.861 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 3,2 % weniger als im 1. Quartal 2018.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bundesrat

Bundesrat stimmt höheren Renten zu

Mehr als 20 Millionen Rentner erhalten ab 1. Juli 2019 mehr Geld: Der Bundesrat hat am 7. Juni 2019 der vom Bundeskabinett Ende April beschlossenen Rentenerhöhung zugestimmt.

Bundesrat

Bundesrat fordert stärkere Tarifautonomie

Der Bundesrat setzt sich dafür ein, die Tarifautonomie zu stärken. Tarifverträge seien die Basis der sozialen Marktwirtschaft, betont er in einer am 7. Juni 2019 gefassten Entschließung.

HR allgemein
Digitalisierung HR

Mitten ins Herz der Personalabteilung

Die digitale Revolution ist da - zumindest in der Theorie. Neue Softwarelösungen präsentieren sich als Allround-Talente und Retter, nur kommen diese in der Personalabteilung nicht an. Woran liegt das? Thomas Sattelberger kommentierte den Zustand der deutschen Personalabteilung und traf dabei viele Personaler mitten ins Herz.

Frauenquote

Workshops im Unternehmen interessant gestalten

Es darf wieder gespielt werden in Unternehmen. Immer häufiger wird functionales Training mit spielerischen Lerneinheiten verknüpft, um so Fortbildungen noch aktiviert gestalten zu können. Und das scheint nicht nur beim Management gut anzukommen. Das Angebot und die Nachfrage nach alternativen Methoden einen Workshop auf zu bereiten steigt.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Rollstuhl_Behinderung_treppe_Hindernis

Schadensersatz eines/einer schwerbehinderten Beschäftigten wegen Ablehnung einer stufenweisen Wiedereingliederung

Der schwerbehinderte Kläger ist bei der beklagten Stadt als Technischer Angestellter beschäftigt. Von August 2014 bis einschließlich 6. März 2016 war er arbeitsunfähig erkrankt. Am 21. September 2015 fand eine betriebsärztliche Untersuchung des Klägers statt. In der Beurteilung der Betriebsärztin vom 12. Oktober 2015 wurde eine stufenweise Wiedereingliederung zur vorsichtigen Heranführung an die Arbeitsfähigkeit mit bestimmten Einschränkungen in der Tätigkeit befürwortet.

Ausbildung Ausland

Ausbildungsberufe 2019: Top- und Flop-Gehälter

In welchen Berufen locken nach der Ausbildung Top-Gehälter und in welchen sind die Einkommen besonders gering? Eine aktuelle Auswertung der Vergütungsexperten von Gehalt.de liefert die Antworten. Demnach beziehen Bankkaufleute das höchste Einstiegsgehalt mit rund 38.000 Euro brutto im Jahr, das niedrigste Einkommen erhalten dagegen Friseure mit rund 20.200 Euro. Die Untersuchung basiert auf 17.470 Gehaltsdaten von Beschäftigten in den ersten drei Jahren nach ihrer Ausbildung.

Studien
socical_media_grafik

Smartphones stehlen täglich über eine Stunde Arbeitszeit

Vier von fünf Angestellten (79%) nutzen das Smartphone am Arbeitsplatz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Umfrage, die im Auftrag der Jobbörse Jobware durchgeführt wurde. Das konzentrierte Arbeiten wird so in seinem „Flow“ immer wieder durch die Benutzung des Smartphones gestört.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Tarifvertrag

Tarifeinigung für die kommunalen Krankenhäuser

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) einigt sich nach schwierigen Verhandlungen mit dem Marburger Bund in der fünften Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss für die rund 54.000 Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern.

Ticket

Geschäftsreise-Studie: Bahnfahren sorgt für Stress

Stress und Burnout belasten deutsche Arbeitnehmer zunehmend. Besonders schwer fällt die Balance, wenn sie den Schreibtisch verlassen: Acht von zehn Geschäftsreisenden geben an, dass sie sich zumindest manchmal gestresst fühlen, wenn sie beruflich unterwegs sind. Fast jeder Vierte empfindet den Stresslevel als hoch oder sehr hoch. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Studie "Chefsache Business Travel 2019", einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV).

Arbeitsmarkt
wuetender_Chef_schreit_Mitarbeiter_an

Das Soft Skill Set eines super Managers

Jeder hat ihn mindestens einmal im Berufsleben kennengelernt: den unausstehlichen Vorgesetzten. Dabei ist ein guter Führungsstil im Unternehmen unglaublich wichtig. Wie sich Führungskräfte mit den eigenen Soft Skills zu einem super MANager entwickeln können, lesen Sie hier.

HR-Automatisierung
Betreibsrat

HR Trends Süd 2019 - Impressionen

Der Sommer steht in den Startlöchern und damit auch die Kongress-Jahreszeit. Im Fokus des HR Trend Süd Kongresses in Nürnberg stand das digitale HR, den damit verbundenen Trends und das Recruiting. Spannende Redner aus allen Teilen Deutschlands und Europas gaben tiefere Einblicke und Impressionen in die intelligenten Technologien und Arbeitsweisen der Zukunft. Die schönsten Impressionen der HR Trend Süd 2019 zusammengefasst.

Zeitwirtschaft
Arbeitsrecht

Historisches EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

Am 14. Mai hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein elementares Urteil zur Kontrolle der vorgeschriebenen Höchstarbeitszeiten gefällt. Die EuGH-Richter urteilten, dass die Arbeitgeber in jedem Mitgliedsstaat verpflichtet werden müssen, ein System einzurichten, mit welchem die von jedem Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann. Auf diese Weise könnten dem Gericht zufolge Verstöße gegen die jeweiligen nationalen Arbeitszeitgesetze zuverlässig erkannt werden. Nun obliegt es den Mitgliedstaaten, die konkrete gesetzliche Ausgestaltung zu bestimmen und das Arbeitsrecht entsprechend anzupassen, denn EU-Recht schlägt nationale Gesetze und Regelungen. Klar ist allerdings: das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) setzt nun alle EU-Staaten unter Handlungszwang. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union müssen ihr jeweiliges Arbeitsrecht und ihr Arbeitszeitgesetz unter die Lupe nehmen und die Frage neu beantworten, ob die Menschen heutzutage so arbeiten wie gesetzlich vorgeschrieben.

Unzufrieden im Job

Viele nichtakademische Arbeitnehmer sind offen für Umschulungen

Fast jeder zweite Nichtakademiker ist offen für eine berufliche Umschulung. Das ergab der aktuelle Blue-Collar-Kompass 01/2019, für den der Recruiting-Spezialist mobileJob 2.628 Arbeitnehmer mit nichtakademischen Hintergrund befragte. Demnach können sich 48% der Befragten eine Umschulung gut vorstellen.

Studien
Anerkennung

Arme Chefs? Nicht überall verdienen die Führungskräfte gut

„Chef sein“ führt nicht unbedingt zu einem hohen Gehalt. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Vergleichsportals Gehalt.de. Für die Auswertung haben die Vergütungsexperten 3.255 Gehaltsdaten von Führungskräften und Geschäftsführern analysiert. Das Ergebnis: Restaurantleiter verdienen mit 41.600 Euro am wenigsten. Unter den Geschäftsführern liegen die Chefs in Kultureinrichtungen auf dem letzten Rang: Ihr Jahreseinkommen dort beträgt rund 78.900 Euro brutto. Zum Vergleich: Geschäftsführer in Banken verdienen jährlich rund 210.000 Euro.

Arbeitsrecht
Bundestag

Bundesregierung verteidigt Statusfeststellung der Rentenversicherung

Die Bundesregierung ist nicht der Ansicht, dass sich Solo-Selbständige in einer gesetzlichen Grauzone mit hoher Rechts- und Planungsunsicherheit bewegen.

Vertragsunterzeichnung

Kritik an Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Der Regierungsentwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes ist im Bundestag in die Kritik geraten, die Bundestagsfraktion der Linken dringt auf eine grundlegende Überarbeitung des Entwurfes.

Kopftuch 2 klein

Ramadan am Arbeitsplatz: Tipps wie Sie Mitarbeiter und Kollegen beim Fasten unterstützen können

In diesem Kalenderjahr startete der Ramadan am Montag, dem sechsten Mai. Muslime auf der ganzen Welt fasten einen Monat lang - in diesem Fall bis zum vierten Juli. Welche Konsequenzen hat das auf ihre Leistung am Arbeitsplatz? Und wie geht der Arbeitgeber am besten damit um?

HR allgemein
Kreislauf_Personalabteilung

Gerichtsurteil macht Zeiterfassung verpflichtend und fordert das Vertrauensarbeitszeitmodell heraus

Der europäische Gerichtshof hat entschieden - Arbeitgeber sind zukünftig dazu verpflichtet Ihre Zeitwirtschaft zu dokumentieren. Das bedeutet, dass System- und Softwarelösungen in einem höheren Maß zum Einsatz kommen als zu vor. Unterstützt wird so nicht nur die Einführung von flexiblen Arbeitszeitmodellen, sondern auch der Rechtsanspruch der Angestellten. Infolgedessen stellt sich die Frage, wie lassen sich die Vertrauensarbeitszeit schnell anpassen und gleichzeitg eine neue Zeiterfassung einführen?

Gesetzliche Änderungen & Urteile
EU

Wegweisendes EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

Am 14. Mai hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein wegweisendes Urteil zur Kontrolle der vorgeschriebenen Höchstarbeitszeiten gefällt. Die Richter urteilten, dass die Arbeitgeber in jedem Mitgliedsstaat verpflichtet werden müssen, ein System einzurichten, mit dem die von jedem Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann.

Leiharbeit

Leiharbeit dauert oft länger als 18 Monate

Im April 2019 gab es in Deutschland 109 Tarifverträge, in denen die Höchstüberlassungsdauer von Leiharbeitskräften auf mehr als 18 Monate ausgeweitet wurde

Steuer
Steuern

Entwurf eines „Jahressteuergesetzes 2019“ vorgelegt

Das Bundesfinanzministerium hat einen Referentenentwurf für ein Jahressteuergesetz 2019 mit dem sperrigen Titel „Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften" veröffentlicht.

Urteile
Elternzeit

EuGH-Urteil zur Entschädigung für in Elternteilzeit entlassene Mitarbeiter

Entlassungsentschädigungen und Zuwendungen für einen Wiedereingliederungsurlaub von Vollzeitarbeitnehmern, denen während einer Elternteilzeit gekündigt wurde, müssen auf der Grundlage des Vollzeitgehalts berechnet werden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat dies mit Urteil vom 08.05.2019 entschieden (C-486/18).

Zeitwirtschaft
Personalabteilung

Zeitwirtschaft: Asse im Ärmel

Erstaunlich viele Unternehmen bewältigen ihre zeitwirtschaftlichen Hausaufgaben trotz aller modernen digitalen Möglichkeiten auch heute noch manuell. So werden Excel-Listen oder sogar Papier bemüht, um An- und Abwesenheiten von Mitarbeitern zu erfassen und die monatlichen Salden werden der Gehaltsabrechnung ebenfalls „zu Fuß“ gemeldet. In vielen Fällen könnte sich die Einführung eines modernen IT-gestützten Zeitwirtschaftssystems lohnen, denn eine moderne Software bietet offenkundige Vorzüge gegenüber klassischen manuellen Wegen - nicht nur bei der reinen Arbeitszeit und Arbeitszeiterfassung.

Digitalisierung
Maschine Mensch Teamwork

Automatisierung: einige Jobs gehen, andere entstehen

Die Definition Digitalisierung wird von der Automatisierung begleitet. Die neuen Trends der Arbeitswelt bewegen sich in eine klare Richtung, der Automatisierung. Nun wünschen sich Arbeitnehmer nicht nur mehr Unterstützung bei monotonen Bürotätigkeiten, sie bekommen sie in mit der Digitalisierung auch. Gleichzeitig fragen sich viele Menschen wie ihr Beruf in zehn Jahren aussehen wird, sollte die Digitalisierung und die Maschinen jeden Bereich des Arbeitsplatzes erreichen.

Arbeitsrecht
Mindestlohn

Weiterhin Dokumentationspflicht beim Mindestlohn

Der Wegfall der Dokumentationspflichten im Mindestlohngesetz würde die Prüfungen und Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit erheblich erschweren. Das teilte die Bundesregierung nun mit.

Ausbildung

Ohne Berufsausbildung

Nach Angaben des Mikrozensus 2017 haben 25,6 Prozent der Bevölkerung ab 15 Jahren keine anerkannte Berufsausbildung

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Oma Rentnerin

Rentenerhöhung beschlossen

Die Renten in Deutschland steigen ab dem 1. Juli 2019 deutlich, das Bundeskabinett hat einer entsprechenden Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zugestimmt

Arbeitsrecht

Haushaltshilfen oft nicht angemeldet

Viele Privathaushalte beschäftigen Haushaltshilfen als Minijobber, die moderne Arbeitswelt lässt in vielen Fällen auch kaum eine andere Wahl. Dabei ist vielen nicht bewusst, dass im Fall der Fälle eine ganze Existenz stört werden könnte.

Arbeitsrecht
Arbeitsmarkt

Arbeitslos, aber nicht in der Statistik

Im März 2019 wurden 85.000 Personen wegen einer kurzzeitigen Arbeitsunfähigkeit (unter sechs Wochen) in der offiziellen Arbeitslosenstatistik nicht als arbeitslos registriert.

Handshake

Das "Coaching"-Problem in Unternehmen

Arbeitnehmer wünschen sich von Unternehmen mehr Möglichkeiten sich weiter zu bilden. Dadurch wird nicht nur das persönliche Coaching noch beliebter, in Unternehmen trifft man immer häufiger auf professionelles Coaching. Dabei ist das Coaching in Deutschland durch die Selbst-Zertifizierung ein schwieriges Thema, denn nicht jeder professionelle Coach sollte sich Coach nennen dürfen.

Studien
Bild Analytics

Umfrage: In IT-Projekten arbeiten meist Freiberufler

Zwei Drittel der Unternehmen planen, ihren Anteil an externen IT-Fachkräften nochmals zu erhöhen. Schon jetzt sind eigene Angestellte auf diesem Gebiet in der Minderheit:
Nur 46 Prozent der Computer-Experten kommen aus dem eigenen Haus, 54 Prozent sind hingegen externe Kräfte. Dies sind Ergebnisse der Studie "IT-Freiberufler 2019" die IDG Research Services in Zusammenarbeit mit dem Personaldienstleister Experis, einem Unternehmen der ManpowerGroup, durchgeführt hat.

HR allgemein
Freelancer

Mehr Schein als Sein?

Deutsche Unternehmen greifen zur Erfüllung vielfältiger Aufgaben wachsend auf Freiberufler zurück und sparen sich in vielen Fällen die Einstellung fester Mitarbeiter mit allen dazugehörigen Arbeitgeberpflichten. Doch diese auf den ersten Blick durchaus vorteilhafte Beauftragung freier Mitarbeiter kann schnell zum kostspieligen Drama werden, wenn bestimmte Sachverhalte nicht regelmäßig überprüft werden – Stichwort Scheinselbständigkeit.

Zufrieden

Produktivität beginnt in den eigenen vier Wänden

Ein altes Sprichwort besagt: Zuhause ist da, wo das Herz schlägt. Und dennoch verbringen wir den größten Teil unser zur Verfügung stehenden Stunden bei der Arbeit oder im Stau. Der letzte nationale Arbeitstag zeigt jedoch deutlich das der Appetit der Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu können noch lange nicht gestillt ist

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Änderung

EU-Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Berufs- und Familienleben

Das Europäische Parlament hat Maßnahmen beschlossen für die Verbesserung der Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt und will gleichzeitig die Rolle des Vaters oder eines gleichwertigen zweiten Elternteils stärken.

HR allgemein
Jobanstieg

Eine Herzensangelegenheit

CRM, Customer Relationship Management, ist schon lange Teil des täglichen Geschäftsmodells der großen Unternehmen, aber erfreut sich aktuell neuer Beliebtheit. Unter dem neuen Namen Candidate Relationship Management sollte die Phrase in aller Munde sein. Wieso? Weil es ein entscheidender Bestandteil des Talent Managements sein wird.

Bild alleinerziehende Mutter

Remote Working: So nah und doch so fern

Nach der, teilweise, erfolgreichen Implementierung des Home Office folgt nun das Remote Working. Remote Working beschreibt nicht das temporäre getrennte Arbeiten, sondern lässt den Arbeitnehmer langfristig in das eigene Arbeitszimmer einziehen. Welche Herausforderungen und Probleme dort auf den deutschen Arbeitgeber warten, lesen Sie in unseren neuen Blog Posting.

Arbeitsrecht
Rente

Bundesrat fordert Ende der Doppelverbeitragung bei Betriebsrenten

Der Bundesrat setzt sich dafür ein, Betriebsrentner zu entlasten und die sogenannte Doppelverbeitragung abzuschaffen. In einer am 12. April 2019 gefassten Entschließung fordert er die Bundesregierung auf, zu prüfen, wie die bisherige Praxis der Beitragserhebung in der Krankenversicherung beendet werden kann.

Employer Branding
Anerkennung

Motivation im Job: Kollegen machen den Unterschied

 Auf ein gutes Miteinander kommt es im Arbeitsleben besonders an: Für fast jeden zweiten Deutschen ist das gute Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten der wichtigste Faktor für ihre Arbeitsmoral. Fast jeder Dritte möchte sich auch abseits der eigentlichen Tätigkeit mit den Kollegen gut verstehen. Das sind Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage "Arbeitsmotivation 2019", für die 1.004 Bundesbürger befragt wurden. Auftraggeber der Studie ist die ManpowerGroup Deutschland.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Zoll

Finanzkontrolle gegen Schwarzarbeit stärken

Der Bundesrat hat sich am 12. April 2019 ausführlich mit den Plänen der Bundesregierung befasst, die Befugnisse der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls auszuweiten. Ziel ist es, Scheinarbeit oder vorgetäuschte Selbstständigkeit, Menschenhandel und Arbeitsausbeutung sowie die Anbahnung illegaler Beschäftigung auf Tagelöhnerbörsen effektiver aufzudecken - ebenso missbräuchliches Anbieten von Schrottimmobilien oder Kindergeldmissbrauch.

DSGVO

Wie die geschäftliche Zusammenarbeit zum effizenteren Datenschutz führte

Es bedarf einem gigantischen Anstoß oder den passenden Konkurrenten, um Unternehmen dazu zu bringen mit einander zu kooperieren. Vor allem dann, wenn es sich bei der Thematik um neue Datenschutzrichtlinien der Europäischen Union handelt. Für viele kommt die Zusammenarbeit von Unternehmen, Kunden, Businesspartnern und extern Beteiligten überraschend. Fast schon wie ein Eingeständnis, dass die Komplexität der Thematik sich nicht alleine bewältigen lässt.

Digitalisierung

Mobile Recruiting und Video-Bewerbung: immer schön in die Kamera lächeln!

Das Bewerbungsanschreiben via Video statt Bewerbungsmappen einzureichen liegt im Trend. Die Anzahl der Video-Bewerbungen erfährt einen konstanten Aufschwung, ebenso wie das Mobile Recruiting. Neue Studienerkenntnisse der Universität Bamberg geben einen tieferen Einblick in die wichtigsten Fragen zu Chancen und Risiken, welche es im Bewerbungsprozess zu beachten gilt.

HR allgemein
Personalauswahl

Neue Chancen - neue Risiken?

Das Thema „HR Analytics“ ist mehr als ein Trend – im Zeichen von Digitalisierung und Big Data werden immer mehr Personalabteilungen mit der Nutzung von Personaldaten für Unternehmenszwecke konfrontiert. Doch was kann mit welchen Daten genau gemacht werden und lauern auf diesem Weg neben den Chancen auch Risiken?

Arbeitsmarkt
Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt: Jeder dritte Bewerber lehnt das Vertragsangebot ab

Wenn ein Einstellungsprozess abgebrochen wird, sind es längst nicht mehr nur die Bewerber, die eine Absage erhalten. Immer häufiger bekommt auch der Arbeitgeber einen Korb. Laut einer aktuellen StepStone Studie entscheiden sich 29 Prozent der Fachkräfte gegen das Vertragsangebot, das sie am Ende des Bewerbungsprozesses bekommen.

Payroll
GDPR

Globale Lohn- und Gehaltsabrechnung: 5 wertvolle Tipps

Kein Land ist eine isolierte Insel, insbesondere Deutschland nicht. Die Aufgaben von Gehaltsabrechnungen sind universell und vielfältig, ebenso wie das Personalmanagement. Internationale Unternehmen benötigen ein strategisches Personalmanagement, um mit allen Herausforderungen in der Lohnabrechnung fertig zu werden. Besonders zu treffend ist dies dann, wenn das Team aus vielen internationalen, neuen Mitarbeitern besteht.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99