HR & Payroll
Steuer & Recht
Talent Management
HR Trends

Aktuelles aus der HR-Welt

HR allgemein
Überstunden

Zwei Milliarden Überstunden

Im Jahr 2018 leisteten die beschäftigten Arbeitnehmer in Deutschland insgesamt 2,02 Milliarden Überstunden. Das entspricht einem Anteil von 3,8 Prozent an allen geleisteten Arbeitsstunden der Voll- und Teilzeitbeschäftigten (ohne Nebenjob).

HR allgemein
Stundenverdienst

Weihnachtsgeld: Fast 30 Prozent würden Geld gegen Freizeit tauschen

Wer bekommt Weihnachtsgeld und wie beliebt ist das sogenannte 13. Gehalt? In einer aktuellen Umfrage hat die Vergleichsplattform Gehalt.de zu diesem Thema 1.490 Nutzer befragt. Das Ergebnis: Fast die Hälfte aller Teilnehmer (47 Prozent) erhält zum Jahresende regelmäßig einen Bonus. 28 Prozent aller Befragten können sich allerdings vorstellen, das Geld gegen mehr Freizeit einzutauschen. Für fast 40 Prozent ist die Zahlung zudem ein Grund, bei ihrem Arbeitgeber zu bleiben.

Urteile
Eine Statur von Justitia vor einem Gesetzbuch

Unwirksame Versetzung - Schadensersatz - Reisekosten

Der Kläger ist bei der Beklagten langjährig als Metallbaumeister beschäftigt. Nachdem er zunächst am Betriebssitz der Beklagten in Hessen gearbeitet hatte, versetzte diese ihn ab November 2014 „für mindestens 2 Jahre, ggf. auch länger“ in ihre Niederlassung in Sachsen.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bundesrat

Bundesrat stimmt Jahressteuergesetz zu

Der Bundesrat hat am 29.11.2019 dem „Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weitere steuerlicher Vorschriften“ oder kurz „Jahressteuergesetz 2019“ zugestimmt. Somit werden bereits mit Beginn des kommenden Jahres einige steuerliche Neuerungen wirksam.

Urteile
Bild des Bundesgerichtshof

Saisonarbeitsverhältnis - Beschäftigung während der Badesaison

Die Vereinbarung einer auf die Badesaison begrenzten Beschäftigung im unbefristeten Arbeitsvertrag eines in einem Freibad beschäftigten Arbeitnehmers kann jedenfalls dann wirksam sein, wenn für den Arbeitnehmer außerhalb der Badesaison kein Beschäftigungsbedarf besteht.

Arbeitsmarkt
Loehne-Gehaelter-Geld-Ordner

Einstiegsgehälter für Absolventen: Masterabschluss lohnt sich

Das durchschnittliche Gehalt von Berufseinsteigern mit akademischem Abschluss liegt in Deutschland bei 44.840 Euro brutto. Masterabsolventen verdienen im Schnitt 13 Prozent mehr als ihre Kollegen mit Bachelorabschluss. Wer promoviert hat, bekommt sogar fast 40 Prozent mehr. Das zeigt der neue StepStone Gehaltsreport für Absolventen, für den die Online-Jobplattform Daten von rund 11.000 Berufseinsteigern mit akademischer Ausbildung ausgewertet hat.

Arbeitsrecht
Tarifvertrag

Versorgung im PKV-Basistarif gesichert

Die Bundesregierung hält die Sicherstellung der ärztlichen beziehungsweise zahnärztlichen Versorgung im Basistarif der Privaten Krankenversicherung (PKV) für gewährleistet.

Urteile
Bundesarbeitsgericht

Freizeitausgleich zum Abbau des Arbeitszeitkontos - Freistellung in gerichtlichem Vergleich

Eine Freistellung in einem gerichtlichen Vergleich erfüllt den Anspruch des Arbeitnehmers auf Freizeitausgleich zum Abbau des Arbeitszeitkontos nur dann, wenn in dem Vergleich hinreichend deutlich zum Ausdruck kommt, entschied das Bundesarbeitsgericht.

Arbeitsrecht
Bundesarbeitsgericht

Arbeitsgericht Bonn: Keine Entschädigung bei rechtsmissbräuchlicher Bewerbung

Ein Entschädigungsanspruch nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) besteht nicht, wenn sich ein Bewerber rechtsmissbräuchlich verhält.

Arbeitsmarkt
nette Frau in Business-Kleidung

Born to be wild? Nutzen und Sorgen beim Einsatz von Freelancern

Der Einsatz von Freelancern ist inzwischen fester Bestandteil der Abläufe in vielen Unternehmen. Man schätzt Flexibilität, Kompetenzen und Einsatzbereitschaft dieser freien Mitarbeiter entledigt sich auf diese Weiser der Risiken, welche feste Anstellungsverhältnisse mit sich bringen. Eine Win-win-Situation, sollte man also meinen. Allerdings birgt auch die Beschäftigung von Freelancern teilweise erhebliche Risiken und nicht in jedem Falle ist es ratsam, auf „Freie“ zurückzugreifen. Doch in der Not bleibt manchmal keine Wahl.

Arbeitsmarkt
Freelancer

Freelancer sind zufrieden und verdienen gut – bei wenig Urlaub

Wie zufrieden sind freiberufliche Digital- und Medienexperten in Deutschland mit ihrer Tätigkeit? Was motiviert sie, als Freelancer zu arbeiten und lohnt sich das überhaupt? Dazu hat Outvise, der Online-Marktplatz für freiberufliche Digital-Experten, jetzt seine deutschen Nutzer befragt.

Arbeitsmarkt
Personalauswahl mit einer Lupe

Arbeitsplatzverlust: ist die Digitalisierung schuld?

Jeder sechste Arbeitnehmer ist auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Jeder fünfte Arbeitnehmer steht neuen Angeboten offen gegenüber. In Zeiten, in denen hochqualifizierte Mitarbeiter rar und teuer geworden sind, liest man eine solche Statistik wahrlich nicht gerne. Verwunderlich sind die Ergebnisse der EY-Studie zum Thema Jobsicherheit und Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung nicht.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Kleingeld liegend auf einer Renteninformation

Die Grundrente

Die große Koalition in Berlin hat sich auf eine Grundrente geeinigt, um der Altersarmut entgegen zu wirken. Die neue Rente soll mit Beginn des Jahres 2021 kommen und dem Willen der Koalition zufolge unbürokratisch gestaltet werden. Das noch laufende Gesetzgebungsverfahren wird nun zeigen, ob dieses Ziel auch erreicht werden kann.

Urteile
Eine Statur von Justitia vor einem Gesetzbuch

Die Bezugnahme im Arbeitsvertrag auf kirchliche Arbeitsrechtsregelungen genügt nicht zum Nachweis einer Ausschlussfrist

Die kirchenrechtlich vorgeschriebene arbeitsvertragliche Inbezugnahme einer kirchlichen Arbeitsrechtsregelung erfasst zwar inhaltlich auch eine darin enthaltene Ausschlussfrist, die damit zum Bestandteil des Arbeitsverhältnisses wird. Die Ausschlussfrist ist jedoch eine wesentliche Arbeitsbedingung iSv. § 2 Abs. 1 Satz 1 NachwG. Die bloße Inbezugnahme der Arbeitsrechtsregelung als solche genügt für den danach erforderlichen Nachweis nicht.

Digitalisierung
Industrie-Digitalisierung-Kreislauf

Digitalisierungsindex Mittelstand: Künstliche Intelligenz rückt in den Fokus

Mittelständler sind gute Rechner. Sie kalkulieren sehr genau, welche Projekte sich für sie auszahlen. Und sie sind von einer Sache überzeugt: Digitalisierung lohnt sich. Zu diesem Ergebnis kommt die vierte repräsentative Telekom Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020“. Der Grad der Digitalisierung ist über alle Branchen und Unternehmensgrößen hinweg weiter angestiegen. Er erreicht nun 56 von 100 möglichen Indexpunkten.

Arbeitsrecht
Pflege

Bundesrat ermöglicht bessere Bezahlung in der Pflege

Der Bundesrat hat am 8. November 2019 das „Pflegelöhneverbesserungsgesetz“ gebilligt, Ziel ist eine gerechtere Bezahlung in der Pflegebranche.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bundesrat

Bundesrat stimmt Gesetz zum Bürokratieabbau zu

Es ist soweit, der Bundesrat stimmte am 8. November 2019 dem dritten Bürokratieentlastungsgesetz zu.

Roboter analysieren Daten

Verarbeitendes Gewerbe: Mehr Aufträge, weniger Umsatz

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes im September 2019 saison- und kalenderbereinigt 1,3 % höher als im Vormonat.

Arbeitsmarkt
ausgedruckter befristeter Arbeitsvertrag mit Marker

September 2019: 0,7 % mehr Erwerbstätige als im Vorjahresmonat

Im September 2019 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes rund 45,3 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber September 2018 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 0,7 % zu.

Urteile
Symbol-Ausgewogenheit-Hammer-Buecher

LAG Düsseldorf: Sachgrundlose Befristung - Dienstreise zählt mit

Eine Dienstreise macht das unbefristete Arbeitsverhältnis möglich. Der Kläger klagte gegen das BAMF und gewann.

HR allgemein
Stress-Mitarbeiter-Chef-Arbeitsplatz-Berufsalltag_584x399

Alkohol im Job bleibt ein Tabu-Thema

Knapp die Hälfte der Betriebe in Deutschland blendet offenbar die Gefahren von Sucht am Arbeitsplatz aus. Jeder zweite Arbeitnehmer (49 Prozent) gibt an, dass es in seinem Betrieb keine Unterweisung oder Hinweise über die Gefahren von Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz gibt. Dies zeigt eine aktuelle bundesweite DEKRA Umfrage durch das Institut forsa. Jeder Dritte kennt Kollegen, die während der Arbeitszeit Alkohol trinken. Dabei gibt es gegen Suchtgefahren im Job und die Folgen von Sucht erfolgversprechende Konzepte.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Straßenschild Bundesfinanzministerium

BFH-Beschluss: Wichtig für Städte und Gemeinden

Der Bundesfinanzhof (BFH) bittet den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) um Klärung, ob die Steuerbegünstigung für dauerdefizitäre Tätigkeiten kommunaler Eigengesellschaften gegen die Beihilferegelung des Unionsrechts verstößt. Der Vorlagebeschluss vom 13.03.2019 - I R 18/19 betrifft § 8 Abs. 7 S. 1 Nr. 2 des Körperschaftsteuergesetzes (KStG) in der Fassung des Jahressteuergesetzes 2009 und ist für Städte und Gemeinden von großer Bedeutung, da sie im Bereich der Daseinsvorsorge häufig an Eigengesellschaften mit dauerdefizitären Tätigkeiten beteiligt sind.

HR allgemein
pendeln

Umfrage: Geschäftsführer verbinden auf Reisen oft Beruf und Freizeit

Knapp drei Viertel der Geschäftsreisenden haben schon einmal eine sogenannte Bleisure-Reise unternommen und Geschäftliches (Business) und Privates (Leisure) miteinander gekoppelt. Besonders Geschäftsführer und Vorstände gönnen sich diese Kombination. Das sind Ergebnisse der aktuellen Umfrage "Chefsache Business Travel 2019", einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV).

Urteile
Sozialgericht

Sozialgericht Dortmund: Notarzt ist sozialversicherungspflichtig

Die Tätigkeit als Notarzt im Rettungsdienst ist eine abhängige Beschäftigung und unterliegt deshalb der Versicherungspflicht in den Zweigen der gesetzlichen Sozialversicherung.
Dies hat das Sozialgericht Dortmund im Falle eines Arztes aus Olsberg entschieden, der seit Juli 2017 als Honorarkraft notärztliche Tätigkeiten im Rettungsdienstbereich des klagenden Hochsauerlandkreises ausübt. Der beklagte Rentenversicherungsträger stellte die Versicherungspflicht des beigeladenen Arztes in den Zweigen der gesetzlichen Sozialversicherung fest. Hiergegen wandte sich der Kläger ohne Erfolg.

news
Loehne-Gehaelter-Geld-Ordner

Analyse: Mehr Gehalt mit Doktortitel?

Ist der Doktortitel ein Gehaltsmotor? Die Analysten vom Hamburger Vergleichsportal Gehalt.de haben 6.074 Daten von akademischen Berufseinsteigern ausgewertet und untersucht, in welchen Fächern der Doktortitel am lukrativsten ist. Das Ergebnis: Promovierte Akademiker erhalten zum Berufsstart ein Gehalt von rund 55.500 Euro jährlich. Masterabsolventen ohne den Titel liegen bei 46.314 Euro im Jahr. Bei Informatikern lohnt sich der Doktor am meisten. Mit Promotion verdienen sie 57.000 Euro im Jahr – rund 8.700 Euro mehr als ihre Kollegen ohne einen Doktorgrad.

Digitalisierung
Mitarbeiter planen und analyisieren am digitalen Board

Wissen bleibt Macht - Digitale HR-Services erhöhen die Zufriedenheit der Beschäftigten

Welche Vorteile hat elektronisches Dokumentenmanagement für Human Resources? Mit dieser Frage setzt sich eine aktuelle Studie im Auftrag von PeopleDoc und SD Worx auseinander – und entdeckt viele positive Auswirkungen digitaler Lösungen auf die Personalarbeit, insbesondere mit Blick auf zeitraubende administrative Routinetätigkeiten. Die Untersuchung offenbart allerdings auch, dass viele Personalmanager diese Chancen trotz teilweise größter personeller Not weiterhin nicht nutzen und lieber in der analogen Vergangenheit verbleiben. Dabei bieten moderne HR-Instrumente wie eine digitale Wissensdatenbank nicht nur der Personalabteilung gute Perspektiven, sie nutzen auch den Mitarbeitern im Unternehmen.

Urteile
Kleingeld vor dem Aktenordner Betriebsrente

Altersruhegeld bei Betriebsübergang

Die Betriebsparteien sind bei Eingriffen in Versorgungsrechte an die Grundsätze des Vertrauensschutzes und der Verhältnismäßigkeit gebunden. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat diese Grundsätze in ständiger Rechtsprechung für Eingriffe in Versorgungsanwartschaften durch das sog. dreistufige Prüfungsschema am 22.10.2019 präzisiert. Danach sind den abgestuften Besitzständen der Arbeitnehmer entsprechend abgestufte, unterschiedlich gewichtete Eingriffsgründe der Arbeitgeber gegenüberzustellen. Dieses Schema findet auch Anwendung, wenn eine Versorgungsordnung infolge eines Betriebsübergangs nach § 613a Abs. 1 Satz 3 BGB durch eine beim Erwerber bereits geltende Betriebsvereinbarung abgelöst wird.

Urteile
Bundesarbeitsgericht

Feiertagsvergütung bei Zeitungszustellern auch am Sonntag

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschied den Fall eines Zeitungszustellers mit Urteil vom 16.10.2019.

Arbeitsmarkt
Meeting mit vier Personen und einen abschließenden Hände schütteln zwischen Mann und Frau

So erreichen Frauen ein sechsstelliges Gehalt

Sie ziehen sich für die Familie öfter als Männer aus dem Berufsleben zurück, arbeiten häufiger in Teilzeit und erreichen seltener Führungspositionen: Verglichen mit ihren männlichen Kollegen erreichen weibliche Fachkräfte noch immer deutlich seltener Spitzengehälter. Nur 15 Prozent aller Fachkräfte, die ein Jahresgehalt von mehr als 100.000 Euro erzielen, sind Frauen. Sie verdienen im Schnitt 130.200 Euro. Das zeigt eine Analyse des StepStone Gehaltsplaners, der auf rund 200.000 Datensätzen basiert. Die Auswertung zeigt, unter welchen Voraussetzungen Frauen heute gute Aussichten auf ein sechsstelliges Gehalt haben.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Deutschlandflagge vor dem Reichstag

Reform der Aufstiegsfortbildungsförderung

Für die Neuerungen ist in der 19. Legislaturperiode ein zusätzliches Budget von 350 Millionen Euro auf Seiten des Bundes vorgesehen. Das schreibt die Bundesregierung in ihrem "Bericht über die Wirkungen des Dritten Gesetzes zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes“.

Studien
Gesundheit im Job dargestellt auf der Enter-Taste einer Tastatur

Ein fürsorglicher Arbeitgeber – betriebliche Gesundheitsförderung zahlt sich aus

Eine betriebliche Gesundheitsförderung empfinden vor allem kleinere Betriebe und Mittelständler als zu teuer. Wieso dem nicht so ist, erfahren Sie in unserem neuen Blogbeitrag.

Urteile
Kleingeld und Leiharbeit

Keine Abweichung von Equal-Pay durch Bezugnahme auf Tarifvertrag

Auch wenn Leiharbeitnehmer an Dritte verliehen werden, können diese unter Umständen von dem Gleichstellungsgesetz Equal-Pay Gebrauch machen.

Arbeitsrecht
Lohnsteuerabrechnung mit Kirchensteuer

Vorläufige Programmablaufpläne für den Lohnsteuerabzug 2020

Das Bundesfinanzministerium hat die Entwürfe des Bekanntmachungsschreibens zu den Programmablaufplänen für den Lohnsteuerabzug 2020 und die Entwürfe der Programmablaufpläne bekannt gemacht.

Arbeitsmarkt
wegfahrendes Auto mit Abschied-winkenden Geschäftsmann

In diesen Branchen und Berufen gibt es die meisten Firmenwagen

Wer fährt am häufigsten einen Firmenwagen? Die Vergütungsexperten von Compensation Partner haben 181.924 Arbeitsverhältnisse von Beschäftigten analysiert und die Ergebnisse im „Firmenwagenmonitor 2019“ zusammengefasst. Das Ergebnis: 12 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland fahren einen Firmenwagen. Am häufigsten fahren Vertriebsmitarbeiter ein Dienstfahrzeug. Die teuersten Wagen bieten Arbeitgeber in der Automobilindustrie an: Der durchschnittliche Bruttolistenpreis eines Dienstwagens liegt hier bei fast 47.000 Euro.

Urteile
Streit

Erstellung von dienstlicher Beurteilung durch Konkurrentin unzulässig

Die Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ist unzulässig, wenn eine konkurrierende Person, dass Dokument verfasst hat. Alle Details zum Urteil finden Sie in unserem neuen Fachbeitrag.

Arbeitsmarkt
Loehne-Gehaelter-Geld-Ordner

Nominallöhne gestiegen

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ist der Nominallohnindex in Deutschland im 2. Quartal 2019 um rund 3,0 % gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bild des Bundesgerichtshof

Bundeskabinett beschließt Sozialversicherungsrechengrößen 2020

Die Sozialversicherungsrechengrößen stehen fest. Im kommenden Jahr 2020 müssen die Bürgerinnen und Bürger mit folgenden Rechengrößen rechnen.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Stethoskop Kugelschreiber auf einem gelben Schein

Grundsatzstreit über Krankenversicherung

Das Nebeneinander der Gesetzlichen und Privaten Krankenversicherung (GKV/PKV) wird von Gesundheits- und Rechtsexperten nach wie vor unterschiedlich bewertet. Das zeigte sich nun in einer öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages zu einem Antrag der Linksfraktion.

Urteile
Kalender mit eingetragenen Urlaub

BAG-Urteil: Altersteilzeit im Blockmodell - Urlaub für Freistellungsphase

Die Altersteilzeit gibt einem keinen Anspruch auf 52 Urlaubstage. Alle Details zum Fall und die Begründung der Rechtsprechung, finden Sie hier.

Urteile
Zwei Frauen mit verschränkten Armen stehen sich abwesend gegenüber

"Mobbing“ wegen ostdeutscher Herkunft

Die Herabwürdigung eines Mitarbeiters wegen seiner ostdeutschen Herkunft stellt keine Benachteiligung im Sinne des § 1 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) wegen der ethnischen Herkunft oder Weltanschauung dar. Dies hat das Arbeitsgericht Berlin entschieden.

Recruiting
mobilerecruiting

Recruiting: Digitale Suche, analoges Kennenlernen

Personalabteilungen von Unternehmen zu revolutionieren. Schneller, besser, effektiver – so lauten die erhofften Resultate für Stellenbesetzungen. Doch fragt man die Arbeitnehmer*innen selbst, ergibt sich ein ganz anderes Bild. Zwar suchen sie ihren neuen Job bevorzugt online, wenn es aber um den anschließenden Bewerbungsprozess geht, dann gilt: „Face-to-Face first“. Das belegen die Resultate der Orizon Arbeitsmarktbefragung 2019. Für die bevölkerungsrepräsentative Studie befragte das beauftragte unabhängige Marktforschungsinstitut Lünendonk insgesamt 2.012 Menschen.

Arbeitsrecht
Lohnsteuerabrechnung mit Kirchensteuer

Faktorverfahren wird kaum genutzt

Das in der Lohnsteuerklasse IV mögliche Faktorverfahren, mit dem Arbeitslohn entsprechend der tatsächlichen Einkommensverhältnisse von Ehegatten besteuert werden kann, wird in der Praxis kaum genutzt, wie die Bundesregierung nun in Beantwortung einer Kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke mitteilte.

Arbeitsmarkt
Zwei Personen im intensiven Gespräch am Tisch

Entgelttransparenzgesetz: Hat`s was gebracht und warum zieren sich die Deutschen so?

Das Entgelttransparenzgesetz sollte ungleiche Einkommen zwischen Mann und Frau verhindern und einen aktiveren Austausch zwischen Kollegen anregen. Doch hat es wirklich etwas gebracht?

Gesetzliche Änderungen & Urteile
jubelende Kollegen im Konferenzraum

Bundeskabinett stimmt für III. Bürokratieentlastungsgesetz

Zu viel Bürokratie hemmt Innovationen und schwächt den Wirtschaftsstandort Deutschland. Dabei wird der Mittelstand überproportional belastet. Deshalb hat sich die Bundesregierung auf ein Drittes Bürokratieentlastungsgesetz verständigt.

HR allgemein
Junge Frau mit Geldscheinen in der Hand denkt nach

Zeiten des Wandels? Über die Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau

Männer und Frauen werden in unserem Land unterschiedlich bezahlt, der so genannte "Gender Pay Gap" ist in aller Munde. Viele Studien beschäftigen sich mit diesem Thema, kommen allerdings zu erstaunlich unterschiedlichen Ergebnissen. Die Politik nutzt die Resultate oftmals taktisch, gerade in Wahlkampfzeiten werden gerne genau jene Zahlen vorgetragen, die gerade ins Konzept passen. Doch was hat es mit dem Lohngefälle zwischen Mann und Frau tatsächlich auf sich?

Arbeitsmarkt
Kleingeld und Leiharbeit

Leiharbeit in Deutschland

Im Juni 2018 gab es in Deutschland insgesamt 1,02 Millionen Leiharbeiter. Nun gab die Bundesregierung die genaue Zusammensetzung dieser geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer bekannt.

Steuer
Vorgehaltene Entgeltabrechnung neben Ordnern

Künstlersozialabgabe auch 2020 stabil bei 4,2 Prozent

Selbstständige Künstler und Künstlerlinnen sind in den gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung mit einbezogen. Der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung wurde nun vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales neu bestimmt.

Urteile
Arbeitsrecht und Richterhammer

AG Siegburg: Fristlose Kündigung wegen gefälschter Pflegedokumentation

Eine Pflegekraft vernachlässigt ihre Dokumentationspflicht und die zu versorgenden Patienten. Das Gericht bestätigt die fristlose Kündigung. Die Details zum Urteil und Hintergründe, erfahren Sie in unserem neuen Fachbeitrag.

news
Landwirtschaft-Landwirtin-Natur-Spass-Nachhaltigkeit

Umfrage „Green Jobs“: Wie wichtig ist Nachhaltigkeit im Beruf?

Welche Bedeutung haben Nachhaltigkeit und Umweltschutz für den eigenen Job? In einer aktuellen Erhebung hat die Vergleichsplattform Gehalt.de 418 Arbeitnehmer zu diesem Thema befragt. Das Ergebnis: 58 Prozent aller Teilnehmer würden "vielleicht" ihren Arbeitgeber wechseln, sollte er in einem hohen Ausmaß klimaschädlich agieren. Weitere 35 Prozent der Befragten wollen bei ihrer Berufswahl den Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtigen.

Steuer
Straßenschild Bundesfinanzministerium

Unbelegte Brötchen mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück

Unbelegte Backwaren und einen Kaffee - nicht ausreichend, um als Frühstück besteuert zu werden. Das Finanzamt sah dies anderes und wollte den Arbeitgeber dafür besteuern. Der Bundesfinanzhof (BFH) sieht dies anderes. Alles zum Urteil in unserem Fachbeitrag.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Arbeitsunfaehigkeitsbescheinigung-Tastatur

Die digitale Krankmeldung kommt

Der Entwurf des dritten Buerokratieentlastungsgesetzes liegt nun vor. Im Entwurf werden Veränderungen in den Bereichen Arbeitsrecht, Melderecht und Steuerrecht. Inwieweit der Entwurf den gelben Krankenschein ablösen will, erfahren Sie hier. 

Gesetzliche Änderungen & Urteile
wegfahrendes Auto mit Abschied-winkenden Geschäftsmann

Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung der Elektromobilität

Die Bundesregierung will eine nachhaltige, bezahlbare und klimafreundliche Mobilität fördern. Dabei soll die Elektromobilität einen zentralen Baustein für eine zukunftsgerechte Fortbewegung darstellen, heißt es in dem von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf eines „Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“. Darin schreibt die Regierung, dass die Maßnahmen zu steuerlichen Förderung der Elektromobilität einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Umweltverträglichkeit des Personen- und Güterverkehrs leisten würden. Durch eine Vergrößerung des Anteils von Elektroautos könne eine maßgebliche Reduzierung von Emissionen und Schadstoffbelastungen durch den Straßenverkehr bewirkt werden.

Steuer
Bundesrat

Bundesrat für weitere Vereinfachungen im Steuerrecht

Der Bundesrat sieht umfangreichen Verbesserungsbedarf an den Regierungsplänen zur Förderung der Elektromobilität und weiteren Änderungen im Steuerrecht. In seiner Stellungnahme zum so genannten Jahressteuergesetz formuliert über 90 Änderungswünsche. Viele Vorschläge aus den Ländern dienen der Verwaltungsvereinfachung bei der Anwendung steuerlicher Vorschriften. Sie sollen zu einer spürbaren Entbürokratisierung beitragen.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Rentenversicherung und andere Synonyme

Vorläufige Rechengrößen in der Sozialversicherung 2020

Der Referentenentwurf zur Änderung der Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2020 wurde am 6. September veröffentlicht, wichtige Rechenwerte für die Beitragsberechnung in der Sozialversicherung sind somit vorläufig festgelegt worden. Das Bundeskabinett muss diese Verordnung nun beschließen, anschließend ist noch die Zustimmung des Bundesrates notwendig.
Finden Sie nachfolgend die wichtigsten Werte im Überblick.

HR allgemein
Vorgehaltene Entgeltabrechnung neben Ordnern

Gehaltsbiografie 2019

Wie verändert sich das Einkommen im Laufe des Berufslebens und wie beeinflusst eine Schwangerschaft oder Arbeitslosigkeit das Gehalt? Die Analysten von Gehalt.de haben in der aktuellen Studie „Gehaltsbiografie 2019“ die Lebenseinkommen von Beschäftigten in Deutschland untersucht. Das Ergebnis: Fachkräfte aller Altersgruppen verdienen durchschnittlich 45.341 Euro pro Jahr, Führungskräfte erreichen 104.573 Euro. Das kumulierte Einkommen für Fachkräfte liegt bei durchschnittlich 1,8 und für Führungskräfte bei rund 3,7 Millionen Euro im Laufe ihres Erwerbslebens. Zum Vergleich: Beschäftigte, die dauerhaft auf Mindestlohnniveau arbeiten, erhalten insgesamt 783.120 Euro.

Urteile
Bild des Bundesgerichtshof

Urteil: Kein Nachweis der fast ausschließlich betrieblichen Nutzung eines PKW durch nachträglich erstellte Auflistungen

Der 7. Senat des Finanzgerichts Münster hat nun entschieden, dass die für Zwecke des § 7g EStG erforderliche fast ausschließliche betriebliche Nutzung eines PKW nicht durch nachträglich erstellte Unterlagen nachgewiesen werden kann.


Studien
Studenten-Gruppe-Frau lächelt in Kamera

Frauen und Teilzeitarbeit – eine Betrachtung

Die Bundesagentur für Arbeit hat in Ihrer im Juli 2019 veröffentlichten Studie zur Arbeitsmarktsituation von Frauen und Männern interessante Feststellungen zur Teilzeitarbeit in unserem Land gemacht. So ist die Erwerbsbeteiligung insbesondere von Frauen erneut gestiegen und kommt jener der Männer immer näher. Blickt man jedoch auf das Thema Teilzeitbeschäftigung, so gibt es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern – Teilzeit ist in Deutschland weitgehend Frauensache. Warum ist das so?

Urteile
Anwalt sprichth zu Richten im Gerichtssaal

Arbeitsgericht Siegburg: Keine Kündigung wegen Abkehrwillens

Spricht ein Arbeitnehmer eine Eigenkündigung mit längerer Kündigungsfrist aus, reicht der darin liegende Abkehrwille nicht ohne weiteres für eine arbeitgeberseitige Kündigung mit der kürzest möglichen Frist aus.

Urteile
Bild des Bundesgerichtshof

Riesterrente: Rückforderung von Altersvorsorgezulagen vom Zulage-Empfänger

Ist ein Altersvorsorgevertrag über eine sog. Riesterrente vom Anbieter abgewickelt worden, kann die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) rechtsgrundlos geleistete Zulagebeträge vom Zulage-Empfänger zurückfordern.

Studien
Arbeitet am Computer an Grafiken und Diagramme

Studie: Nachholbedarf beim Arbeitsplatz der Zukunft

Viele Unternehmen haben bereits individuelle Elemente des Digital Workplace eingeführt, aber nur wenige haben bislang einen ganzheitlichen, integrierten Ansatz für den Arbeitsplatz der Zukunft umgesetzt. So lautet das Ergebnis der „Future of Work“-Studie von Dell Technologies und VMware.

Urteile
Anwalt sprichth zu Richten im Gerichtssaal

Heimarbeit - Verdienstsicherung und Urlaubsabgeltung

Ein Heimarbeiter kann nach Maßgabe des Heimarbeitsgesetzes (HAG) eine Sicherung seines Entgelts für die Dauer der Kündigungsfrist sowie Urlaubsabgeltung nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) verlangen.

Arbeitsmarkt
Haende halten eine weiße Uhr

996 Woche – Während in China bis zum Umfallen geackert wird, fordern die Deutschen die 25-Stunden Arbeitswoche.

Die Deutschen wünschen sich mehr Zeit für Freizeit und Familie. Eine 25-Stunden-Woche wäre das Ideal. Auch schon eine 35-Stunden-Woche würden den Deutschen genügen. Wieso weniger arbeiten im Trend liegt und wie Unternehmen die Umstellung meistern könnten, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Umfragen
nachdenkliche Frau über einem Laptop

Umfrage: Rund jeder zweite Deutsche hat innerlich gekündigt

47 Prozent der Bundesbürger würden ihren Job in den kommenden zwölf Monaten wechseln. Weitere fünf Prozent haben zwar innerlich gekündigt, können allerdings aus persönlichen Gründen ihren derzeitigen Arbeitsplatz nicht aufgeben.
Die meisten davon erhoffen sich eine bessere Bezahlung, viele wünschen sich aber auch mehr Anerkennung für ihre Leistung. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Studie, für die 1.004 Bundesbürger befragt wurden.

Steuer
Straßenschild Bundesregierung

Streitbeilegung bei Doppelbesteuerung

Bei Streitfällen über Doppelbesteuerungsabkommen soll ein neues Verfahren zur Beilegung eingeführt werden. Dies sieht der von der Bundesregierung eingebrachte Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2017/1852 vor.

Urteile
Straßenschilder mit Arbeitsunfall und Unfallschutz

Unfallversicherungsschutz auch an einem "Probetag"

Ein Arbeitsuchender, der in einem Unternehmen einen "Probearbeitstag" verrichtet und sich dabei verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Dies hat der 2. Senat des Bundessozialgerichts am Dienstag, dem 20. August 2019 entschieden. Alle wichtigen Details können Sie in unserem Fachbeitrag lesen.

Urteile
Anwalt sprichth zu Richten im Gerichtssaal

Vorbeschäftigung bei sachgrundloser Befristung

Das Teilzeit- und Befristigungsgesetz (TzBfG) kommt regelmäßig nicht zur Anwendung. Nun konnte eine Klägerin vor dem Bundesarbeitsgericht einen entsprechenden Fall für sich gewinnen.

Arbeitsmarkt
hochgehaltener Zettel mit dem Wort Equal Pay darauf

Lytt – zwischenmenschliche Probleme digital lösen?

Das eines der ältesten Probleme der Arbeitswelt, könnte am es umschreiben. Das Thema Diskriminierung scheint auch im Jahr 2019 immer noch top aktuell zu sein. Ungleiche Gehälter, Sexismus und ein sehr hartnäckiges Rollenverständnis machen die Bekämpfung von Diskriminierung komplex.

Personalmanagement
Ein Tisch mit Personen im Gespräch während einer Weiterbildung

Mitarbeiterkommunikation – von oben herab

„Es genügt nicht, dass zur Sache zu reden, man muss zu den Menschen reden.“, sagte einst Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Schriftsteller und Jurist. Besonders gut übertragen lässt sich dieses Zitat auf die, häufig stark vernachlässigte, Kommunikation und gegenseitige Wahrnehmung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter.

news
Erfolgreich Business Team zeigt den Daumen hoch

Gesetz zur Rückführung des Solidaritätszuschlags

Die Bundesregierung plant die Rückführung des Solidaritätszuschlags. In einem ersten Schritt sollen zunächst niedrige und mittlere Einkommen von der Zahlung des „Soli“ befreit werden.

Urteile
Anwalt sprichth zu Richten im Gerichtssaal

Übernahme von Steuerberatungskosten bei Nettolohnvereinbarung kein Arbeitslohn

Die Übernahme von Steuerberatungskosten des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber führt nicht zu Arbeitslohn, beschloss der Bundesfinanzhof.

New Work
Technik-frau-grafik-planung_584x399

Recht auf Homeoffice wird kaum angeboten

In Deutschland bieten Arbeitgeber dies jedoch nur in 1,5 Prozent der Stellenangebote an. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse der Jobsuchmaschine Adzuna, welche 481.000 Stellenangebote in Deutschland daraufhin untersucht hat.

Arbeitsmarkt
Straßenschilder mit Arbeitsunfall und Unfallschutz

Zur Arbeit pendeln – sitzt der Fahrradhelm?

Das Straßennetz ist maßlos überlastet. Das bekommen vor allem die Pendler zu spüren. Dabei begibt sich das Fahrrad auch auf den deutschen Straßen auf die Aufholjagd.

New Work
Zwei Frauen mit verschränkten Armen stehen sich abwesend gegenüber

Die Altherrenrunde für die Frau - Wieso Frauen sich häufiger zusammenschließen müssen

Man liest häufiger davon, von den Gehaltsunterschieden zwischen den Geschlechtern. Auch Stutenbissigkeit, Gossip und Mobbing sind für Frauen am Arbeitsplatz ein Thema. Zu häufig fühlen sich Frauen im Berufsleben benachteiligt. Wie sich diese zwischenmenschlichen Themen ändern könnten und was Altherrenrunden damit zu tun haben, lesen Sie in unserem neuen Blogbeitrag.

Urteile
Bild Bundesagentur für Arbeit

BSG-Urteile: Rentenversicherung darf sich gegen Zuständigkeitsverletzung durch Krankenkasse zur Wehr setzen

Die Deutsche Rentenversicherung Bund ist berechtigt, Bescheide zur Versicherungspflicht einer als Einzugsstelle handelnden gesetzlichen Krankenkasse mit dem Argument anzufechten, ihre Alleinzuständigkeit im obligatorischen Clearingstellenverfahren sei verletzt.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Deutschlandflagge vor dem Reichstag

Modernisierung des Besoldungsrechts

Nun liegt der Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der Strukturen des Besoldungsrechts und zur Änderung weiterer dienstrechtlicher Vorschriften vor, kurz Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz (BesStMG).

Umfragen
Stress-Mitarbeiter-Chef-Arbeitsplatz-Berufsalltag_584x399

DAK-Psychoreport 2019: dreimal mehr Fehltage als 1997

In Deutschland fehlte im vergangenen Jahr jeder 18. Arbeitnehmer wegen einer psychischen Erkrankung im Job. Ausgehend von den Daten der DAK-Gesundheit waren damit hochgerechnet 2,2 Millionen Menschen betroffen. Seit 1997 hat sich die Anzahl der Fehltage, die von Depressionen oder Anpassungsstörungen verursacht werden, mehr als verdreifacht.

Recruiting
Zwei Personen im intensiven Gespräch am Tisch

Run auf Fachkräfte gestoppt

Die schwächelnde Konjunktur wirkt sich nun - zeitlich verzögert - auf den Arbeitsmarkt für Fachkräfte aus.

Arbeitsmarkt
Mehrere Studenten geben den Daumen nach oben

Azubis: Mehr Neuabschlüsse von Männern, Frauen rückläufig

Im Jahr 2018 haben insgesamt 521.900 Personen einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Das waren nach endgültigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Deutschlandflagge vor dem Reichstag

Jahressteuergesetz 2019 - Regierungsentwurf beschlossen

Das Bundeskabinett hat den Regierungsentwurf für das Jahressteuergesetz 2019 verabschiedet, offiziell trägt das Gesetz den sperrigen Namen "Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften".

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Junge Frau mit Geldscheinen in der Hand denkt nach

Entwurf Sozialversicherungsentgeltverordnung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat den Entwurf für die 11. Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) veröffentlicht.

Arbeitsrecht
Stundenverdienst

Vorsicht Ferienjob! Was Arbeitgeber zu beachten haben

Leider sind viele Arbeitgeber und auch die „Ferienjobber“ selbst noch immer unzureichend über jene Dinge informiert, die es im Zusammenhang mit der sommerlichen Erwerbstätigkeit unbedingt zu beachten gilt. Werden grundlegende Regelungen nicht beachtet, kann es zu erheblichen Problemen kommen – nicht nur mit dem Betriebsprüfer.

Urteile
weißer Hund schaut aus dem Fenster

Spazierengehen in der Mittagspause ist nicht unfallversichert

Arbeitnehmer sind gesetzlich unfallversichert, solange sie eine betriebsdienliche Tätigkeit verrichten. Spazierengehen in einer Arbeitspause stellt jedoch eine eigenwirtschaftliche Verrichtung dar. Verunglückt ein Versicherter hierbei, ist dies daher kein Arbeitsunfall im Sinne der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies entschied in einem nun veröffentlichten Urteil der 9. Senat des Hessischen Landessozialgerichts.

Digitalisierung
Frau zeigt einen Daumen mittig

Den Content gibt es für Millennials gratis dazu

Millennials, die Generation Y wird von Unternehmen gefürchtet. Sind sie doch erbarmungslos in ihrer Kritik und noch härter für sich zu gewinnen. Dabei lassen sich Millennials vor allem durch eine gutes Content Marketing zügig für sich zu gewinnnen. Die Unternehmen sollten sich nicht fürchten. Nur wer mit kreativen Ideen und einem Content Marketing Mix, sowie Management auf sie zu geht, kann eine kaufkraftstarke Zielgruppe für sich gewinnen.

New Work
Stress-Mitarbeiter-Chef-Arbeitsplatz-Berufsalltag_584x399

Stressfaktoren im Job: Wenn die To-do-Liste zur Last wird

„Kannst Du das nicht noch schnell erledigen?“ oder „Das muss unbedingt heute noch fertig werden!“ – den meisten Berufstätigen dürften diese oder ähnliche Worte sehr bekannt vorkommen. Viele stehen in ihrem Job ständig unter Strom. Dass Zeitdruck für Arbeitnehmer/innen tatsächlich der größte Stressfaktor am Arbeitsplatz ist, zeigen nun die Resultate der Orizon Arbeitsmarktbefragung 2019. Für die bevölkerungsrepräsentative Studie befragte das unabhängige Marktforschungsinstitut Lünendonk im Auftrag von Orizon insgesamt 2.012 Menschen.

Benefits
Employee Benefits dargestellt auf gerissenen Papier

Corporate Benefits - Wenn das Gehalt nicht mehr ausreichend ist

Benefit Management als Lösung für Mitarbeiterengpässe – macht das Sinn? Ja, sagt die neuste Studie der Universität Pforzheim. Denn lägst müssen sich Unternehmen um einen Mehrwert bemühen. Wie das Benefit Management einen Mehrwert für alle Parteien schaffen kann, selbst bei finanziellen Fragen, lesen Sie hier.

Payroll
Rollstuhlfahrerin vor einer Treppe

Behindertenwerkstätten fordern neues Entgeltsystem

Werkstätten für Menschen mit Behinderungen befürchten wirtschaftliche Nachteile durch die geplante Anhebung des Ausbildungsgeldes.

New Work
Vorstand

Soziokratie oder demokratisch - wie sollte eine agile Führung aussehen?

Ob kleiner Betrieb, Non-Profit Organisation oder großer Konzern – die Institutionen der Bundesrepublik befinden sich im Umschwung. Neue, agiler Strukturen und Methoden sollen für Anpassungs- und Leistungsfähigkeit sorgen. Dementsprechend fragen sich viele Führungskräfte, ob die eigene Mitarbeiterführung in Zeiten der Agilität noch angemessen erscheint.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Zoll

Mehr Befugnisse für Finanzkontrolle Schwarzarbeit

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit erhält weitere Befugnisse im Kampf gegen illegale Beschäftigung, Steuerhinterziehung und Sozialleistungsmissbrauch: der Bundesrat stimmte einem entsprechenden Gesetzesbeschluss des Bundestages am 28. Juni 2019 zu.

Arbeitsmarkt
Tastatur mit dem Wort Flexibililsierung auf der Hochstelltaste

In diesen Städten ist besonders flexibles Arbeiten möglich

In Köln gibt es deutschlandweit die flexibelsten Jobs. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Bildungsanbieters WBS GRUPPE. Das Unternehmen hat eine Arbeitswoche lang täglich mehr als 250.000 Stellenangebote in den 40 größten deutschen Städten analysiert. Dafür wurden Daten zu den Variablen Teilzeit, Gleitzeit, Work-Life-Balance, Homeoffice sowie Firmenhandy und -laptop untersucht. Pro Variable wurden jeweils ein bis 40 Punkte vergeben.

news
Vorgehaltene Entgeltabrechnung neben Ordnern

Die zehn Landkreise mit den höchsten Gehältern in Deutschland

Egal ob Berlin, Hamburg oder München – Deutschlands Großstädte sind seit Jahren Hotspots für Fachkräfte auf Jobsuche. Wie eine neue Auswertung der Online-Jobplattform StepStone zeigt, hat aber auch das Umland eine Menge attraktiver Arbeitgeber zu bieten. Hier die Top Ten der Landkreise, in denen Fachkräfte die höchsten Gehälter erzielen:

Urteile
Bild des Bundesgerichtshof

Bundesfinanzhof bestätigt neues Reisekostenrecht

Das steuerliche Reisekostenrecht, das seit dem Jahr 2014 den Werbungskostenabzug für nicht ortsfest eingesetzte Arbeitnehmer und Beamte - wie z.B. Streifenpolizisten - einschränkt, ist verfassungsgemäß, wie der Bundesfinanzhof nun entschieden hat.

Personalmanagement
Schwerbehinderte Rollstuhlfahrer am Schreibtisch bei der Arbeit

Die Thematik Inklusion in deutschen Unternehmen

Inklusion fordert Veränderungen. Veränderungen fordern Zeit. So ähnlich sehen das viele Vorstände. Nun, Jahre später nach den ersten Gehversuchen, stellt sich die Frage: wie steht es den nun mit der Inklusion in deutschen Betrieben und konnte man wirklich davon profitieren?

Umfragen
Supermarkt

Einkommen von Frauen in ländlichen Räumen

Über die aktuelle Lebens- und Einkommenssituation von Frauen in den ländlichen Räumen sowie in der Landwirtschaft ist nur wenig bekannt. Die Bundesregierung erklärte nun in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion „Die Linke“.

news
Statistiken Lupe

Index der tariflichen Monatsverdienste mit Sonderzahlungen

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag der Anstieg ohne Sonderzahlungen im 1. Quartal 2019 im Vorjahresvergleich bei 2,7 %. Im gleichen Zeitraum stiegen die Verbraucherpreise um 1,4 %.

Recruiting
Mobiles Recruiting auf dem Handy

Digitale Personalvermittlung: Hilfe vom Robo-Recruiter?

22,6 Prozent der Unternehmen glauben, künstliche Intelligenz werde die Personalvermittlung revolutionieren. Dieser Aussage stimmen allerdings nur 3,4 Prozent der Freiberufler zu. Die Meinungen gehen somit auseinander: Firmen sehen Nutzen in der Technologie, die Bewerber glauben an keine großen Veränderungen. Dies sind Ergebnisse der Studie "IT-Freiberufler 2019", die IDG Research Services in Zusammenarbeit mit dem Personaldienstleister Experis, einem Unternehmen der ManpowerGroup, durchgeführt hat.

Umfragen
Mitarbeiter am Mobiltelefon ist nachdem Feierabend erreichbar

Junge Generation blicken mit Sorge in die Zukunft

Die achte Ausgabe des Deloitte Millennial Survey zeichnet das Bild junger Generationen, die immer pessimistischer in die Zukunft blicken. Deloitte hat dazu in Deutschland 800 und international über 16.400 unter-40-Jährige befragt.

Arbeitsrecht
Bild Bundesagentur für Arbeit

Künstlersozialabgabe bleibt 2020 unverändert

Zum Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2020 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Ressort- und Verbändebeteiligung eingeleitet.

Umfragen
Stundenverdienst

Hochschulreife zahlt sich bei Berufsauswahl und Gehalt aus

Die Berufswahl von Auszubildenden ist stark vom Schulabschluss und vom Geschlecht abhängig. Dies zeigt die Rangfolge der beliebtesten Berufe unter den Anfängerinnen und Anfängern in der dualen Berufsausbildung im Jahr 2017.

Talententwicklung
Talent-Management-Puzzle Recruiting

Wie sich Talentmanagement langfristig auszahlt

In Signalfarben eingefärbt ist die Deutschlandkarte. In der neusten, visuell aufbereiteten, Statistik der Bundesagentur für Arbeit findet der Fachkräftemangel eine neue Ausdrucksform.

Reisekosten
Tarifvertrag

Viele Tarifbeschäftigte erhalten Urlaubsgeld

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, bekommen sie durchschnittlich 1.281 Euro brutto für die Urlaubskasse. Das sind 3,6 % mehr als im Vorjahr.

Urteile
Bild des Bundesgerichtshof

Arbeitgeber müssen auf den drohenden Verfall von Urlaub aus vergangenen Jahren hinweisen

Nach einem nunmehr veröffentlichten Urteil der 4. Kammer des Landesarbeitsgerichts Köln erlischt der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers in der Regel nur dann am Ende des Kalenderjahres, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer zuvor über seinen Urlaubsanspruch und die Verfallfristen belehrt hat.

Urteile
ältere Oma zählt ihre Kleingeld

Verspätungsgeld für nicht fristgerecht übermittelte Rentenbezugsmitteilungen rechtmäßig

Die Erhebung von Verspätungsgeldern für nicht fristgerecht übermittelte Rentenbezugsmitteilungen ist verfassungsgemäß und verstößt insbesondere nicht gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

Urteile
Elternzeit für Männer

Gehaltsnachzahlungen können Elterngeld erhöhen

Gehaltsnachzahlungen können bei der Bemessung des Elterngelds berücksichtigt werden. Das hat der 10. Senat des Bundessozialgerichts am 27.6.2019 entschieden.

Personalmanagement
Rollstuhlfahrerin vor einer Treppe

Was man bei einem Arbeitsverhältnis mit einem schwerbehinderten Arbeitnehmer beachten muss

Seit die Bundesregierung einen Pflichtanteil an beschäftigten Mitarbeitern mit Schwerbehinderung im Betrieb verlangt, sind die Ansprüche an Unternehmen stark gewachsen. Dabei reicht eine Einstellung von Mitarbeitern mit Schwerbehinderung alleine nicht mehr aus. Das Gehalt, geldwerte Vorteile, extra Urlaubsansprüche, die Dokumentation und die Lohnabrechnung folgen anderen Regularien. Das Wichtigste über Lohnabrechnung und Pflichten des Arbeitgebers für Sie zusammengefasst.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Pflege

Schritt für bessere Löhne in der Pflege - Bundeskabinett beschließt Gesetz

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Gesetzes für bessere Löhne in der Pflege (Pflegelöhneverbesserungsgesetz) beschlossen. Das Gesetz dient der Umsetzung der im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege vereinbarten Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche.

New Work
Vorgesetzter im Gespräch mit Mitarbeitern in einem hellen Büro

Agilität: vom Konzept, zur Führungskraft, ins ganze Unternehmen – wie der Umbruch gelingt

Agilität ist das neue Schlagwort für Veränderung, für zukunftsorientierte Methoden und Konzepte. Kein Unternehmen kommt aktuell um die Thematik Agilität herum.

Urteile
Bundesarbeitsgericht

Pauschalvergütung von Überstunden durch Betriebsvereinbarung

Eine tarifvertragsersetzende Gesamtbetriebsvereinbarung zwischen einer Gewerkschaft und ihrem Gesamtbetriebsrat ist unwirksam, soweit sie bestimmt, dass Gewerkschaftssekretäre, die im Rahmen vereinbarter Vertrauensarbeitszeit regelmäßig Mehrarbeit leisten.

Arbeitsmarkt
Ältere Arbeitnehmer

Bevölkerung im Erwerbsalter sinkt bis 2035 um 4 bis 6 Millionen

In den nächsten 20 Jahren sind durch den aktuellen Altersaufbau ein Rückgang der Bevölkerung im Erwerbsalter und ein Anstieg der Seniorenzahl vorgezeichnet. Dies ist das zentrale Ergebnis der 14. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung, die das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer Pressekonferenz am 27. Juni 2019 in Berlin vorgestellt hat.

Urteile
Arbeitsrecht und Richterhammer

Selbständige Tätigkeit eines Arztes in einem Netzwerk für ambulante Palliativversorgung

Ambulante Palliativversorgung erfolgt immer häufiger mittels Organisationen, die ihre Leistungen mit den Krankenkassen abrechnen. Um ein ausreichendes Versorgungsnetz für Palliativpatienten zur Verfügung stellen zu können, beschäftigen die Organisationen zum einen angestellte Ärzte und vereinbaren zum anderen aber auch mit anderen Ärzten eine Zusammenarbeit. Ob es sich bei dieser Zusammenarbeit um eine abhängige Beschäftigung oder eine selbständige Tätigkeit dieser Ärzte handelt, hängt von der Einzelfallgestaltung ab. In sog. Statusfeststellungsverfahren ist zu klären, ob eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung besteht.

Urteile
Eine Statur von Justitia vor einem Gesetzbuch

Polizeianwärter nach YouTube-Videos zu Recht entlassen

Stellt ein Polizeianwärter Videos ins Internet, die den Eindruck betrügerischen Verhaltens vermitteln, rechtfertigt dies Zweifel an seiner charakterlichen Eignung für den Polizeidienst und damit seine Entlassung.

Arbeitsmarkt
das Wort Jobs dargestellt auf Würfeln

Die häufigsten Umschulungen und das Gehalt danach

Welche Berufe lohnen sich für eine Umschulung – und welche Bereiche sind die häufigsten? Gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit hat Gehalt.de die zehn häufigsten Umschulungen und die dort gängigsten Berufe betrachtet. Aus 18.489 Daten haben die Experten anschließend die Gehaltsentwicklung in den jeweiligen Jobs analysiert.

Urteile
Europäische Vorschriften

EuGH-Urteil zu befristeten Arbeitsverträgen von Lehrern

Nach der Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge haben Lehrer, die Vertragsbedienstete in der öffentlichen Verwaltung sind, Anspruch auf die gleiche Besoldungsstufenzulage wie verbeamtete Lehrer mit dem gleichen Dienstalter, sofern die einzige Voraussetzung für die Gewährung der Zulage darin besteht, dass eine bestimmte Dienstzeit zurückgelegt wurde.

Arbeitsmarkt
Meeting mit vier Personen und einen abschließenden Hände schütteln zwischen Mann und Frau

Mehr Beschäftigte im öffentlichen Dienst

Mehr Personal bei der Polizei und in kommunalen Kindertageseinrichtungen haben bis Mitte 2018 zu einem Beschäftigungszuwachs im öffentlichen Dienst geführt.

HR allgemein
Kalender mit eingetragenen Urlaub

Ein Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland können nicht entscheiden, wann sie Urlaub nehmen

Ein Drittel der Arbeitnehmer sind trotz Urlaubsanspruchs in der Planung stark eingeschränkt. Das ergab eine neue Umfrage von SD Worx. Die wichtigsten Ergebnisse für Sie zusammengefasst in unserem neuen Blogbeitrag

Digitalisierung
glücklicher Mann mit Schaal am Laptop

German Liebe zum Papier?

Wer hätte das gedacht? Alle Welt redet vom Siegeszug der Digitalisierung, die meisten Bürger verwalten ihr Privatleben inzwischen vom Fotoalbum bis zu den Steuerunterlagen nahezu komplett elektronisch. Doch ausgerechnet in den Zentren deutscher Unternehmen, welche sich den Faktor Mensch auf die Fahnen geschrieben haben, regiert weiterhin das Papier - die Rede ist von den Personalabteilungen deutscher Unternehmen.

Arbeitsrecht
Kuendigung_des_Arbeitsverhaeltnisses_Vertrag

Massenentlassung - Kündigung sofort nach Eingang der Massenentlassungsanzeige zulässig

Die nach § 17 Abs. 1 des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) erforderliche Massenentlassungsanzeige kann auch dann wirksam erstattet werden, wenn der Arbeitgeber im Zeitpunkt ihres Eingangs bei der Agentur für Arbeit bereits zur Kündigung entschlossen ist.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bundesrat

Bundesrat stimmt höherer Vergütung für Berufsbetreuer zu

Berufsbetreuer und Vormünder werden künftig besser vergütet. Der Bundesrat stimmte am 7. Juni einem entsprechenden Bundestagsbeschluss zu und machte damit den Weg frei für ein neues Vergütungssystem.

Comic-Hand durchleuchtet Dokumente

HR goes digital?

Wer hätte das gedacht? In unserem regelmäßig als digital rückständig bezeichneten Land setzt sich zumindest in den Personalabteilungen größerer Betriebe schrittweise die Moderne durch. Diesen Schluss legt zumindest eine aktuelle Studie zum Thema „Digitales Dokumentenmanagement“ nahe, welche im Auftrag von PeopleDoc und SD Worx bei den Personalverantwortlichen von Unternehmen ab 1.000 Mitarbeitern durchgeführt wurde. Die Untersuchung zeigt jedoch auch: Es bleibt viel zu tun!

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bild Bundesagentur für Arbeit

Bundesrechnungshof fordert vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags

Die Bundesregierung sollte, entgegen der jetzigen Planung, den Solidaritätszuschlag vollständig und zügig abschaffen, empfiehlt der Präsident des Bundesrechnungshofes, Kay Scheller, in seiner Funktion als Bundesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung (BWV).

Arbeitsmarkt
Roboter analysieren Daten

Künstliche Intelligenzen im Personalwesen: Erfolgsgeschichte oder Sci-Fi-Story?

Die deutschen Personalabteilungen blicken in eine ungewisse Zukunft. Das Fortschreiten der Industrie 4.0 ist nun auch in der Personalabteilung angekommen. Die Ängste vor Jobverlusten und die Befremdlichkeit von künstlichen Intelligenzen empfinden viele HR Manager als Problem. Das spiegelt sich sehr klar in einer Umfrage von SD Worx wieder.

Arbeitsmarkt
Insolvenz

Weniger Unternehmensinsolvenzen

Im 1. Quartal 2019 meldeten die deutschen Amtsgerichte 4.861 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 3,2 % weniger als im 1. Quartal 2018.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Bundesrat

Bundesrat stimmt höheren Renten zu

Mehr als 20 Millionen Rentner erhalten ab 1. Juli 2019 mehr Geld: Der Bundesrat hat am 7. Juni 2019 der vom Bundeskabinett Ende April beschlossenen Rentenerhöhung zugestimmt.

Bundesrat

Bundesrat fordert stärkere Tarifautonomie

Der Bundesrat setzt sich dafür ein, die Tarifautonomie zu stärken. Tarifverträge seien die Basis der sozialen Marktwirtschaft, betont er in einer am 7. Juni 2019 gefassten Entschließung.

HR allgemein
Mann im Anzug vor HR Optionen

Mitten ins Herz der Personalabteilung

Die digitale Revolution ist da - zumindest in der Theorie. Neue Softwarelösungen präsentieren sich als Allround-Talente und Retter, nur kommen diese in der Personalabteilung nicht an. Woran liegt das? Thomas Sattelberger kommentierte den Zustand der deutschen Personalabteilung und traf dabei viele Personaler mitten ins Herz.

Ein Tisch mit Personen im Gespräch während einer Weiterbildung

Workshops im Unternehmen interessant gestalten

Es darf wieder gespielt werden in Unternehmen. Immer häufiger wird functionales Training mit spielerischen Lerneinheiten verknüpft, um so Fortbildungen noch aktiviert gestalten zu können. Und das scheint nicht nur beim Management gut anzukommen. Das Angebot und die Nachfrage nach alternativen Methoden einen Workshop auf zu bereiten steigt.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Rollstuhlfahrerin vor einer Treppe

Schadensersatz eines/einer schwerbehinderten Beschäftigten wegen Ablehnung einer stufenweisen Wiedereingliederung

Der schwerbehinderte Kläger ist bei der beklagten Stadt als Technischer Angestellter beschäftigt. Von August 2014 bis einschließlich 6. März 2016 war er arbeitsunfähig erkrankt. Am 21. September 2015 fand eine betriebsärztliche Untersuchung des Klägers statt. In der Beurteilung der Betriebsärztin vom 12. Oktober 2015 wurde eine stufenweise Wiedereingliederung zur vorsichtigen Heranführung an die Arbeitsfähigkeit mit bestimmten Einschränkungen in der Tätigkeit befürwortet.

Ausbildung Ausland

Ausbildungsberufe 2019: Top- und Flop-Gehälter

In welchen Berufen locken nach der Ausbildung Top-Gehälter und in welchen sind die Einkommen besonders gering? Eine aktuelle Auswertung der Vergütungsexperten von Gehalt.de liefert die Antworten. Demnach beziehen Bankkaufleute das höchste Einstiegsgehalt mit rund 38.000 Euro brutto im Jahr, das niedrigste Einkommen erhalten dagegen Friseure mit rund 20.200 Euro. Die Untersuchung basiert auf 17.470 Gehaltsdaten von Beschäftigten in den ersten drei Jahren nach ihrer Ausbildung.

Studien
SocialMedia-Grafik-Buttons

Smartphones stehlen täglich über eine Stunde Arbeitszeit

Vier von fünf Angestellten (79%) nutzen das Smartphone am Arbeitsplatz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Umfrage, die im Auftrag der Jobbörse Jobware durchgeführt wurde. Das konzentrierte Arbeiten wird so in seinem „Flow“ immer wieder durch die Benutzung des Smartphones gestört.

Gesetzliche Änderungen & Urteile
Tarifvertrag

Tarifeinigung für die kommunalen Krankenhäuser

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) einigt sich nach schwierigen Verhandlungen mit dem Marburger Bund in der fünften Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss für die rund 54.000 Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern.

Ticket

Geschäftsreise-Studie: Bahnfahren sorgt für Stress

Stress und Burnout belasten deutsche Arbeitnehmer zunehmend. Besonders schwer fällt die Balance, wenn sie den Schreibtisch verlassen: Acht von zehn Geschäftsreisenden geben an, dass sie sich zumindest manchmal gestresst fühlen, wenn sie beruflich unterwegs sind. Fast jeder Vierte empfindet den Stresslevel als hoch oder sehr hoch. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Studie "Chefsache Business Travel 2019", einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV).

Arbeitsmarkt
wuetender_Chef_schreit_Mitarbeiter_an

Das Soft Skill Set eines super Managers

Jeder hat ihn mindestens einmal im Berufsleben kennengelernt: den unausstehlichen Vorgesetzten. Dabei ist ein guter Führungsstil im Unternehmen unglaublich wichtig. Wie sich Führungskräfte mit den eigenen Soft Skills zu einem super MANager entwickeln können, lesen Sie hier.

Zeitwirtschaft
Arbeitsrecht und Richterhammer

Historisches EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

Am 14. Mai hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein elementares Urteil zur Kontrolle der vorgeschriebenen Höchstarbeitszeiten gefällt. Die EuGH-Richter urteilten, dass die Arbeitgeber in jedem Mitgliedsstaat verpflichtet werden müssen, ein System einzurichten, mit welchem die von jedem Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann. Auf diese Weise könnten dem Gericht zufolge Verstöße gegen die jeweiligen nationalen Arbeitszeitgesetze zuverlässig erkannt werden. Nun obliegt es den Mitgliedstaaten, die konkrete gesetzliche Ausgestaltung zu bestimmen und das Arbeitsrecht entsprechend anzupassen, denn EU-Recht schlägt nationale Gesetze und Regelungen. Klar ist allerdings: das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) setzt nun alle EU-Staaten unter Handlungszwang. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union müssen ihr jeweiliges Arbeitsrecht und ihr Arbeitszeitgesetz unter die Lupe nehmen und die Frage neu beantworten, ob die Menschen heutzutage so arbeiten wie gesetzlich vorgeschrieben.

HR-Automatisierung
jubelende Kollegen im Konferenzraum

HR Trends Süd 2019 - Impressionen

Der Sommer steht in den Startlöchern und damit auch die Kongress-Jahreszeit. Im Fokus des HR Trend Süd Kongresses in Nürnberg stand das digitale HR, den damit verbundenen Trends und das Recruiting. Spannende Redner aus allen Teilen Deutschlands und Europas gaben tiefere Einblicke und Impressionen in die intelligenten Technologien und Arbeitsweisen der Zukunft. Die schönsten Impressionen der HR Trend Süd 2019 zusammengefasst.

Unzufrieden im Job

Viele nichtakademische Arbeitnehmer sind offen für Umschulungen

Fast jeder zweite Nichtakademiker ist offen für eine berufliche Umschulung. Das ergab der aktuelle Blue-Collar-Kompass 01/2019, für den der Recruiting-Spezialist mobileJob 2.628 Arbeitnehmer mit nichtakademischen Hintergrund befragte. Demnach können sich 48% der Befragten eine Umschulung gut vorstellen.

Studien
Wertschätzung durch den Chef am Schreibtisch

Arme Chefs? Nicht überall verdienen die Führungskräfte gut

„Chef sein“ führt nicht unbedingt zu einem hohen Gehalt. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Vergleichsportals Gehalt.de. Für die Auswertung haben die Vergütungsexperten 3.255 Gehaltsdaten von Führungskräften und Geschäftsführern analysiert. Das Ergebnis: Restaurantleiter verdienen mit 41.600 Euro am wenigsten. Unter den Geschäftsführern liegen die Chefs in Kultureinrichtungen auf dem letzten Rang: Ihr Jahreseinkommen dort beträgt rund 78.900 Euro brutto. Zum Vergleich: Geschäftsführer in Banken verdienen jährlich rund 210.000 Euro.

Arbeitsrecht
Deutschlandflagge vor dem Reichstag

Bundesregierung verteidigt Statusfeststellung der Rentenversicherung

Die Bundesregierung ist nicht der Ansicht, dass sich Solo-Selbständige in einer gesetzlichen Grauzone mit hoher Rechts- und Planungsunsicherheit bewegen.

Vertragsunterzeichnung

Kritik an Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Der Regierungsentwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes ist im Bundestag in die Kritik geraten, die Bundestagsfraktion der Linken dringt auf eine grundlegende Überarbeitung des Entwurfes.

Junge Frau mit Kopftuch und Brille im Gespräch

Ramadan am Arbeitsplatz: Tipps wie Sie Mitarbeiter und Kollegen beim Fasten unterstützen können

In diesem Kalenderjahr startete der Ramadan am Montag, dem sechsten Mai. Muslime auf der ganzen Welt fasten einen Monat lang - in diesem Fall bis zum vierten Juli. Welche Konsequenzen hat das auf ihre Leistung am Arbeitsplatz? Und wie geht der Arbeitgeber am besten damit um?

HR allgemein
Comic mit Kreislauf der Personalabteilung

Gerichtsurteil macht Zeiterfassung verpflichtend und fordert das Vertrauensarbeitszeitmodell heraus

Der europäische Gerichtshof hat entschieden - Arbeitgeber sind zukünftig dazu verpflichtet Ihre Zeitwirtschaft zu dokumentieren. Das bedeutet, dass System- und Softwarelösungen in einem höheren Maß zum Einsatz kommen als zu vor. Unterstützt wird so nicht nur die Einführung von flexiblen Arbeitszeitmodellen, sondern auch der Rechtsanspruch der Angestellten. Infolgedessen stellt sich die Frage, wie lassen sich die Vertrauensarbeitszeit schnell anpassen und gleichzeitg eine neue Zeiterfassung einführen?

Gesetzliche Änderungen & Urteile
euroäpische Flagge mit menschlichen Schatten darauf

Wegweisendes EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

Am 14. Mai hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein wegweisendes Urteil zur Kontrolle der vorgeschriebenen Höchstarbeitszeiten gefällt. Die Richter urteilten, dass die Arbeitgeber in jedem Mitgliedsstaat verpflichtet werden müssen, ein System einzurichten, mit dem die von jedem Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann.

Steuer
Steuern

Entwurf eines „Jahressteuergesetzes 2019“ vorgelegt

Das Bundesfinanzministerium hat einen Referentenentwurf für ein Jahressteuergesetz 2019 mit dem sperrigen Titel „Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften" veröffentlicht.

Urteile
Elternzeit für Männer

EuGH-Urteil zur Entschädigung für in Elternteilzeit entlassene Mitarbeiter

Entlassungsentschädigungen und Zuwendungen für einen Wiedereingliederungsurlaub von Vollzeitarbeitnehmern, denen während einer Elternteilzeit gekündigt wurde, müssen auf der Grundlage des Vollzeitgehalts berechnet werden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat dies mit Urteil vom 08.05.2019 entschieden (C-486/18).

Kleingeld und Leiharbeit

Leiharbeit dauert oft länger als 18 Monate

Im April 2019 gab es in Deutschland 109 Tarifverträge, in denen die Höchstüberlassungsdauer von Leiharbeitskräften auf mehr als 18 Monate ausgeweitet wurde

Zeitwirtschaft
Büro mit Frau und Mann im Comicstyle

Zeitwirtschaft: Asse im Ärmel

Erstaunlich viele Unternehmen bewältigen ihre zeitwirtschaftlichen Hausaufgaben trotz aller modernen digitalen Möglichkeiten auch heute noch manuell. So werden Excel-Listen oder sogar Papier bemüht, um An- und Abwesenheiten von Mitarbeitern zu erfassen und die monatlichen Salden werden der Gehaltsabrechnung ebenfalls „zu Fuß“ gemeldet. In vielen Fällen könnte sich die Einführung eines modernen IT-gestützten Zeitwirtschaftssystems lohnen, denn eine moderne Software bietet offenkundige Vorzüge gegenüber klassischen manuellen Wegen - nicht nur bei der reinen Arbeitszeit und Arbeitszeiterfassung.

Digitalisierung
Brofist zwischen Mensch und Maschine

Automatisierung: einige Jobs gehen, andere entstehen

Die Definition Digitalisierung wird von der Automatisierung begleitet. Die neuen Trends der Arbeitswelt bewegen sich in eine klare Richtung, der Automatisierung. Nun wünschen sich Arbeitnehmer nicht nur mehr Unterstützung bei monotonen Bürotätigkeiten, sie bekommen sie in mit der Digitalisierung auch. Gleichzeitig fragen sich viele Menschen wie ihr Beruf in zehn Jahren aussehen wird, sollte die Digitalisierung und die Maschinen jeden Bereich des Arbeitsplatzes erreichen.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99