HR & Payroll
Steuer & Recht
Talent Management
HR Trends

Aktuelles aus der HR-Welt

Zeitwirtschaft
Arbeitsrecht

Historisches EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

Am 14. Mai hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein elementares Urteil zur Kontrolle der vorgeschriebenen Höchstarbeitszeiten gefällt. Die EuGH-Richter urteilten, dass die Arbeitgeber in jedem Mitgliedsstaat verpflichtet werden müssen, ein System einzurichten, mit welchem die von jedem Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann. Auf diese Weise könnten dem Gericht zufolge Verstöße gegen die jeweiligen nationalen Arbeitszeitgesetze zuverlässig erkannt werden. Nun obliegt es den Mitgliedstaaten, die konkrete gesetzliche Ausgestaltung zu bestimmen und das Arbeitsrecht entsprechend anzupassen, denn EU-Recht schlägt nationale Gesetze und Regelungen. Klar ist allerdings: das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) setzt nun alle EU-Staaten unter Handlungszwang. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union müssen ihr jeweiliges Arbeitsrecht und ihr Arbeitszeitgesetz unter die Lupe nehmen und die Frage neu beantworten, ob die Menschen heutzutage so arbeiten wie gesetzlich vorgeschrieben.

HR allgemein
Kreislauf_Personalabteilung

Gerichtsurteil macht Zeiterfassung verpflichtend und fordert das Vertrauensarbeitszeitmodell heraus

Der europäische Gerichtshof hat entschieden - Arbeitgeber sind zukünftig dazu verpflichtet Ihre Zeitwirtschaft zu dokumentieren. Das bedeutet, dass System- und Softwarelösungen in einem höheren Maß zum Einsatz kommen als zu vor. Unterstützt wird so nicht nur die Einführung von flexiblen Arbeitszeitmodellen, sondern auch der Rechtsanspruch der Angestellten. Infolgedessen stellt sich die Frage, wie lassen sich die Vertrauensarbeitszeit schnell anpassen und gleichzeitg eine neue Zeiterfassung einführen?

Gesetzliche Änderungen & Urteile
EU

Wegweisendes EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

Am 14. Mai hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein wegweisendes Urteil zur Kontrolle der vorgeschriebenen Höchstarbeitszeiten gefällt. Die Richter urteilten, dass die Arbeitgeber in jedem Mitgliedsstaat verpflichtet werden müssen, ein System einzurichten, mit dem die von jedem Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann.

Zeitwirtschaft

Zeitwirtschaft: Asse im Ärmel

Erstaunlich viele Unternehmen bewältigen ihre zeitwirtschaftlichen Hausaufgaben trotz aller modernen digitalen Möglichkeiten auch heute noch manuell. So werden Excel-Listen oder sogar Papier bemüht, um An- und Abwesenheiten von Mitarbeitern zu erfassen und die monatlichen Salden werden der Gehaltsabrechnung ebenfalls „zu Fuß“ gemeldet. In vielen Fällen könnte sich die Einführung eines modernen IT-gestützten Zeitwirtschaftssystems lohnen, denn eine moderne Software bietet offenkundige Vorzüge gegenüber klassischen manuellen Wegen - nicht nur bei der reinen Arbeitszeit und Arbeitszeiterfassung.

HR allgemein
Protime HR Online Konferenz HR

Die Zeitwirtschaft im Fokus: Human Resource Online Konferenz

Nach den ersten drei erfolgreichen HR-Konferenztagen war es dann endlich soweit, SD Worx Senior Sales Manager Stefan Claßen ergriff das Wort. Schon das Thema Zeitwirtschaft und Digitalisierung in Kombination mit dem HR-Management ließ auf eine spannenden Vortrag hoffen. Enttäuscht wurde niemand, denn mit dem Titel und Thema: "Von Gehaltsabrechnung und Zeitwirtschaft zum Employer of Choice: Wie Alexa & Co. Ihr Unternehmen zum Top-Arbeitgeber machen.", wurde eine interessante und komplexe Thematik ausgewählt. 

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99