HR & Payroll
Steuer & Recht
Talent Management
HR Trends

Aktuelles aus der HR-Welt

Steuer
Entgeltabrechnung auf Papier neben einem Taschenrechner

Lohnsteuer – eine für Führungskräfte ausgerichtete Feier ist nicht repräsentative genug, um die Lohnsteuerpauschalierung in Anspruch zu nehmen

Nach einer Jahresabschlussfeier im betriebseigenen Gasthaus mit den beschäftigten Führungskräften, versuchte die Klägerin die Kosten, von insgesamt 17.500 Euro, pauschal mit ihrer Lohnsteuervoranmeldung von 25 % nach 40 Abs. 2 EstG zu versteuern. Das Finanzgericht bewertet die Jahresabschlussfeier anders als gewöhnlich. Alle Details zur Rechtsprechung des Finanzgerichts Münster, 8 K 32/19 E,P,L, in unserem Blog.

Digitalisierung
Büroraum mit Kollegen und Laptop

Die Gestaltung einer HR-Strategie: 3 Trends

Europa ist die Heimat von Millionen expandierender Unternehmen, die bei der Schaffung von Arbeitsplätzen, Wirtschaftswachstum und Innovationskraft eine immer wichtigere Rolle spielen. Diese Unternehmen können im digitalen Zeitalter von den vielen neuen Vorteilen profitieren - sofern ihre Personalstrategien mit den dynamischen Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter Schritt halten können.

Steuer
Arbeitsrecht-Richterhammer-Gesetzbuch

Steuererklärung: Krankheitskosten, verursacht durch einen Wegeunfall, sind als Werbungskosten abziehbar

Die Klägerin erlitt auf dem Hinweg zu ihrer Arbeitsstätte schwere körperliche Verletzung und fiel deshalb krankheitsbedingt aus. Die anfallenden Krankheitskosten versuchte sie in ihrer Steuererklärung als Werbungskosten abzusetzen. Das Finanzamt und Finanzgericht lehnten dies ab. Der Bundesfinanzhof (BFH) verkündigte das finale Urteil zum VI R 8/18. Mehr dazu in unserem Fach-Blog.

Urteile
nachdenkliche Frau über einem Laptop

Personalrat: rassistische E-Mails rechtfertigen einen Ausschluss

Ein Personalratsmitglied versendete rassistische E-Mails an ein anderes Mitglied. Aufgrund dessen wurde Beschwerde über den Versender der E-Mail eingereicht und sein Platz im Personalrat wurde infrage gestellt. Das Verwaltungsgericht Hannover gab der Beschwerde statt. Weitere Details zum Beschluss 16 A 6157/18 in unserem Fachblog.

Arbeitsmarkt
Stress-Mann-Business-Arbeit-Schreibtisch

Prävention: Burnout-Risiko im Home Office

Für viele Unternehmen ist die Burnout-Symptomatik bittere Realität. In der heutigen Arbeitslandschaft, in welcher eine hohe Überlastung zum Berufsalltag gehört, ist die Prävention zu einer Notwendigkeit geworden. Nun verlangt die Corona-Pandemie die Arbeit in den eigenen vier Wänden. Die Prävention wird erheblich erschwert, durch die individuelle Natur eines jeden Arbeitsplatzes Zuhause. Ein weiterer Grund, um die Eigenschaften und Symptomatik nochmal klar zu definieren und neue Präventionsmaßnahmen als Arbeitgeber festzulegen.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99